Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Kauf der Liegenschaft Rudolf Diesel-Strasse 10

24.10.2017

Der Stadtrat beantragt dem Grossen Gemeinderat, den Kauf der Liegenschaft Rudolf Diesel-Strasse 10 für 12,5 Millionen Franken zuhanden der Volksabstimmung zu verabschieden. Die Liegenschaft wird seit 2009 durch das Berufsvorbereitungsjahr «Profil.» genutzt. Die Stadt möchte nun das im Mietvertrag vorgesehene und bis zum Januar 2019 befristete Vorkaufsrecht nutzen. Damit kann das Verwaltungsbudget im Bereich Berufsbildung künftig um jährlich 130 000 Franken entlastet werden.

Der Stadtrat beantragt dem Grossen Gemeinderat, den Kauf der Liegenschaft Rudolf Diesel-Strasse 10 für 12,5 Millionen Franken zuhanden der Volksabstimmung zu verabschieden. Die Liegenschaft wird seit 2009 durch das Berufsvorbereitungsjahr «Profil.» genutzt. Die Stadt möchte nun das im Mietvertrag vorgesehene und bis zum Januar 2019 befristete Vorkaufsrecht nutzen. Damit kann das Verwaltungsbudget im Bereich Berufsbildung künftig um jährlich 130 000 Franken entlastet werden.

 Die Liegenschaft Rudolf-Diesel-Strasse 10 wird heute praktisch ausschliesslich durch «Profil.» Berufsvorbereitung Winterthur genutzt. Das vormalige «10. Schuljahr» wird aktuell von 276 Lernenden besucht. Das Berufsvorbereitungsjahr ist eine städtische Aufgabe, die auch in den nächsten Jahren durch die Stadt angeboten werden muss. Die längerfristige  Nutzung des Gebäudes ist somit sichergestellt.
Im Jahr 2007 kündigte der Regierungsrat des Kantons Zürich das Nutzungsrecht im Schulhaus Wiesenthal, wo das Berufsvorbereitungsjahr Winterthur untergebracht war. Ersatz für den wegfallenden Schulraum fand die Stadt in der privaten Liegenschaft Rudolf-Diesel-Strasse 10 in der Grüze, wo insgesamt 3965 m  Quadratmeter Nutzfläche gemietet werden konnten.  Im Mietvertrag wurde der Stadt ein limitiertes Vorkaufsrecht bis zum 31. Dezember 2019 gewährt. Die Eigentümerschaft ist nun bereit, die Liegenschaft gemäss den Bedingungen des limitierten Vorkaufsrechtes der Stadt für 12,5 Millionen Franken zu verkaufen.
In einer unabhängigen Gebäudeschätzung wurde der Verkehrswert auf 12,6 Millionen Franken geschätzt. Der Verkaufspreis gemäss limitiertem Vorkaufsrecht ist somit bestätigt. Nach dem Kauf der Liegenschaft wird die Rechnung der Verwaltungsproduktgruppe Berufsbildung künftig um 130 000 Franken pro Jahr entlastet.

Die Weisung an den Grossen Gemeinderat kann hier heruntergeladen werden.

abgelegt unter: ,

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile