Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Jugendpreis: Nägel mit Köpfen in den Hüttenbaulagern

26.11.2015

Der Jugendpreis der Stadt Winterthur geht dieses Jahr an den Dachverband Abenteuer Hüttenbau. Der mit 10 000 Franken dotierte Preis würdigt die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer, die jedes Jahr vielen Kindern und Jugendlichen den Bau von Holzhütten und ein unvergessliches Sommerlager ermöglichen.

Der Jugendpreis der Stadt Winterthur geht dieses Jahr an den Dachverband Abenteuer Hüttenbau. Der mit 10 000 Franken dotierte Preis würdigt die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer, die jedes Jahr vielen Kindern und Jugendlichen den Bau von Holzhütten und ein unvergessliches Sommerlager ermöglichen.

Das Abenteuer Hüttenbau ist ein Sommerlager für Winterthurer Kinder und Jugendliche, in dem Hütten aus Schwartenbrettern und Kanthölzern gebaut werden. Es wird seit vielen Jahren von freiwilligen Erwachsenen und Jugendlichen organisiert und durchgeführt. Der Dachverband Abenteuer Hüttenbau umfasst fünf Vereine, welche die Lagerwochen im Nägelsee, in der Steig, in Oberwinterthur, Seen und Wülflingen anbieten.

Mit Hilfe der Leiterinnen und Leiter bauen Kinder jeden Sommer Häuser, spezielle Bauten und ganze Städte aus Holz. Sie betätigen sich handwerklich, lernen, mit den Werkzeugen umzugehen und die dabei notwendigen Sicherheitsmassnahmen einzuhalten. Nach dem Prinzip der Partizipation arbeiten die Kinder bei den Schritten der Planung bis zum Fertigstellen der eigenen Hütte aktiv mit und bringen sich ein. Ein Höhepunkt stellt das Übernachten in der fertigen Hütte dar. Nebst dem Hüttenbauen sind Programmpunkte wie Basteln, Spielen, Naturerlebnisse sowie Ausflüge eingeplant.  Besonders ist auch, dass viele der Kinder nach langjähriger Teilnahme eine Jungleitungsfunktion wahrnehmen und zum Vorbild für Jüngere werden. Gleichzeitig sammeln sie neue Erfahrungen und Sozialkompetenzen für sich.

Von Sparmassnahmen nicht entmutigt

Bis 2012 unterstützte die Pro Juventute die Hüttenbau-Vereine mit einem finanziellen Beitrag, ab 2013 die Fachstelle Quartierentwicklung der Stadt Winterthur. Aufgrund der aktuellen Sparmassnahmen läuft die finanzielle Unterstützung der Stadt Ende 2015 aus. Die Quartierentwicklung stellt weiterhin die Freizeitanlagen gratis zur Verfügung und übernimmt Koordinations- und Weiterbildungsaufgaben. Dem Dachverband Abenteuer Hüttenbau kommt daher insbesondere bei der Mittelbeschaffung eine wichtige Rolle zu, damit er die fünf Winterthurer Hüttenbauvereine unterstützen kann, die ihm angeschlossen sind.

Der Jugendpreis 2015 setzt ein Zeichen der Wertschätzung für das langjährige Engagement der Hüttenbauvereine und der zahllosen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Mit dem Jugendpreis der Stadt Winterthur werden seit 2011 jährlich besondere Leistungen und Projekte von Jugendlichen oder  herausragende Projekte im Bereich der Jugendförderung ausgezeichnet. Der Jugendpreis ist mit 10 000 Franken dotiert und wird vom Stadtrat an Einzelpersonen, Gruppen oder Organisationen verliehen. Am 4. Dezember 2015 findet die diesjährige Preisübergabe an den Dachverband Abenteuer Hüttenbau durch Stadtpräsident Michael Künzle und Stadtrat Nicolas Galladé statt.

Weitere Informationen zu den einzelnen Standorten:

www.ah.naegelsee.ch

www.ah-steig.ch

www.huettenbau-oberi.ch

www.huettenbau.ch  (Seen)

www.abenteuer-huettenbau.ch  (Wülflingen)

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile