Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Jugendpreis: Auszeichnung für Kreativität in Bild und Ton

26.11.2014

Mit dem Jugendpreis der Stadt Winterthur werden dieses Jahr zwei kreative Projekte und ihre jugendlichen Macherinnen und Macher geehrt. Der mit 10 000 Franken dotierte Preis geht je zur Hälfte an das Jugendradio «Radio 4 the next Generation» und an das Projekt «Filmbrugg» der offenen Jugendarbeit der Pfarrei St. Urban in Seen.

Mit dem Jugendpreis der Stadt Winterthur werden dieses Jahr zwei kreative Projekte und ihre jugendlichen Macherinnen und Macher geehrt. Der mit 10 000 Franken dotierte Preis geht je zur Hälfte an das Jugendradio «Radio 4 the next Generation» und an das Projekt «Filmbrugg» der offenen Jugendarbeit der Pfarrei St. Urban in Seen.

Der Jugendpreis der Stadt Winterthur wird 2014 zum fünften Mal verliehen. Dieses Jahr werden mit dem Preis Jugendliche für ihre Kreativität, ihren Durchhaltewillen und für ihr enormes freiwilliges Engagement geehrt.

Das Projekt «Filmbrugg» besteht seit 2000 in Winterthur-Seen. Jährlich sind über 50 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene involviert; sei es im Leitungsteam oder als Teilnehmende im Filmbrugg-Lager, das jeweils über Auffahrt stattfindet. Es entstehen jeweils drei Filme, die bei den Schweizerischen Jugendfilmtagen eingereicht werden und schon mehrmals für den Wettbewerb ausgewählt wurden. Das Projekt «Filmbrugg» wird von der Jugendkommission in jeder Hinsicht als gelungen beurteilt: Es ist nachhaltig, partizipativ und bietet ein enormes Lernfeld für Leitende und Teilnehmende. Das Planungs- und Leitungsteam investiert ungefähr 2000 Stunden Freiwilligenarbeit für das Projekt. Die Filmbrugg ist ein Angebot der Jugendarbeit St. Urban, die auch den Jugendtreff Oase betreibt. Sie wird von der Katholischen Kirchgemeinde Winterthur finanziert und vom langjährigen Jugendarbeiter, Armin Soliva, geleitet. Der Jugendtreff und die Filmbrugg stehen allen Jugendlichen offen. Der Preis wird besondere Anschaffungen für zukünftige Filmbrugg-Lager ermöglichen.

Jung, frech, dynamisch: Das kennzeichnet die zweiten Preisträger, das «Radio 4 the next Generation» - oder kurz: radio4tng. Dieses Jugendradio wird von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in ehrenamtlicher Arbeit betrieben und entstand ganz ohne die Hilfe von Institutionen oder erwachsenen Förderern. Das Radio will eine Plattform für die Anliegen von Jugendlichen sein und Förderung für junge Bands, Newcomer und Jugendkultur bieten. Es sendet - als Zwischennutzung - aus der Freizeitanlage Holzlegi in Wülflingen und ist offen für weitere Jugendliche, die sich engagieren möchten. Den Stadtrat überzeugte das einzigartige Winterthurer Jugendprojekt mit Potenzial zur nationalen Ausstrahlung durch die Verbindung von Idealismus, Eigeninitiative und Jugendkultur. Dank dem Preisgeld sind Cedric Wiesendanger und sein Team für einige Zeit die Sorge um den einzigen grossen Kostenpunkt, die Suisa Gebühren, los. Er hofft, dass sich dafür in Zukunft ein Sponsor findet.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile