Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Geschenk an Winterthur: eine neue Bikestrecke im Dättnau

18.10.2017

Direkt neben der bestehenden BMX-Anlage im Dättnau hat während der letzten beiden Wochen eine Gruppe von Armeeangehörigen des Panzersappeurbataillons 11 eine neue Bike-Trainingsstrecke für die beiden Winterthurer Vereine «Powerbike» und «Rahmespränger» sowie für die Öffentlichkeit erstellt. Die Anlage ist ein Abschiedsgeschenk an die Stadt Winterthur.

Bauarbeiten für die neue Bikestrecke im Dättnau
Bild Legende:
Eine neue Sportanlage für Winterthur: Bauarbeiten für die Bike-Trainingsstrecke im Dättnau

Direkt neben der bestehenden BMX-Anlage im Dättnau hat während der letzten beiden Wochen eine Gruppe von Armeeangehörigen des Panzersappeurbataillons 11 eine neue Bike-Trainingsstrecke für die beiden Winterthurer Vereine «Powerbike» und «Rahmespränger» sowie für die Öffentlichkeit erstellt. Die Anlage ist ein Abschiedsgeschenk an die Stadt Winterthur.

Als Abschiedsgeschenk aufgrund ihrer Verlegung nach Chur hat die Panzerbrigade 11 der Stadt Winterthur offeriert, durch ihre Fachkräfte beim Panzersappeurbataillon 11 etwas Bleibendes für die Bevölkerung zu erstellen. Die bei der Anfrage bereits geplante, aber noch nicht finanzierte Erweiterung der BMX-Anlage im Dättnau eignete sich als Projekt hervorragend.
Die Arbeiten, die das Militär erbrachte, umfassten insbesondere die grösseren Erdverschiebungen mit Bagger sowie das Einbringen von Entwässerungsrinnen und Kies. Die Vereine steuerten die Planungsarbeiten für das Baubewilligungsverfahren, die Baubegleitung sowie die noch kommende Handarbeit beim Feinschliff der Oberfläche durch Ehrenamtliche bei. Das benötigte Baumaterial wurde grösstenteils durch die Toggenburger AG aus Winterthur zur Verfügung gestellt. Die Stadt Winterthur unterstützt alle Beteiligten bei der Umsetzung ihrer Arbeiten und stellt ausserdem das Land zur Verfügung.
Mit Roger Rinderknecht lebt in Winterthur ein ehemaliger Weltmeister in der Disziplin «Four Cross». Dabei bewältigen vier Mountainbiker oder Mountainbikerinnen gleichzeitig einen Parcours analog dem Ski- oder Snowboard-Cross. Es war seit Längerem der Wunsch des Mountainbike- und BMX-Clubs «Powerbike», auch in Winterthur eine adäquate Trainingsstrecke zur Verfügung stellen zu können. Mit dem Verein «Rahmespränger» existiert seit 2004 in Winterthur ausserdem ein Mountainbike-Club, der sich dem «Downhill» und «Dirtjump», also dem Abwärtsfahren und Springen, verschrieben hat. Da der Verein seinen kleinen Park am Amelenberg wegen eines umfangreichen Sicherheitsbaumschlages räumen muss, ist er auf der Suche nach einem neuen Trainingsgelände.
Mit der neuen Bikestrecke im Dättnau können nun gleich mehrere Bedürfnisse befriedigt werden. Dank der umsichtigen Planung und der Bereitschaft der beiden Vereine, zusammenzuarbeiten, steht in Kürze in Winterthur eine neue Sportanlage zur Verfügung, die sowohl den Mitgliedern der beiden Vereine gute Trainingsbedingungen bietet, als auch der Öffentlichkeit zur Nutzung zur Verfügung steht. Zusammen mit dem Skillspark, dem Pumptrack auf dem Reitplatz und dem mobilen Pumptrack, der von Schulhaus zu Schulhaus zieht, verfügt die Stadt Winterthur über eine immer bessere Infrastruktur für Mountainbikerinnen und Mountainbiker.
Bis die neue Bikestrecke definitiv den Sportlerinnen und Sportlern übergeben werden kann, wird es je nach Witterung noch einige Zeit dauern. Nach der Fertigstellung des Feinschliffs und einer genügenden Verfestigung der Bahn ist eine Einweihungsfeier geplant.

Bildmaterial zu den Bauarbeiten für die neue Bike-Trainingsstrecke

Bildmaterial zu den Bauarbeiten für die neue Bike-Trainingsstrecke
Typ Titel Bearbeitet
Datei JPEG image Bikestrecke_1 18.10.2017
Datei JPEG image Bikestrecke_2 18.10.2017
abgelegt unter: ,

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile