Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Eröffnung des 70 Kilometer langen Rundweges um Winterthur

19.05.2014

Am Sonntag, 25. Mai, ist es soweit: Der 70 Kilometer lange Rundweg entlang der Grenze Winterthurs wird eröffnet und anlässlich des Jubiläums «750 Jahre Stadtrecht Winterthur» der Bevölkerung übergeben.

Am Sonntag, 25. Mai, ist es soweit: Der 70 Kilometer lange Rundweg entlang der Grenze Winterthurs wird eröffnet und anlässlich des Jubiläums «750 Jahre Stadtrecht Winterthur» der Bevölkerung übergeben. Am Eröffnungstag finden neben der offiziellen Einweihung auf dem Sässel bei Iberg auf dem ganzen Rundweg und von morgens bis abends die verschiedensten Aktivitäten und Feierlichkeiten statt.

Die Idee, einen zusammenhängenden Weg entlang der Stadtgrenze zu schaffen, entstand im Vorfeld zum Jubiläum «750 Jahre Stadtrecht Winterthur». Anfangs November 2012 bewilligte der Grosse Gemeinderat den vom Stadtrat beantragten Kredit für die Realisierung des Projektes, das auf einer Interpellation des Winterthurer Gemeinderates Edi Wettstein beruhte. Entstanden ist ein 70 Kilometer langer, zusammenhängender Weg entlang der Stadtgrenze von Winterthur. Er macht den Grenzverlauf und die Grösse der Stadt Winterthur erlebbar und führt gleichzeitig die Schönheit und Vielfalt des städtischen Naherholungsgebietes vor Augen.

Der Weg entlang der Grenze ist in zehn Etappen aufgeteilt und mit über 300 speziellen Wegweisern und rund zwanzig thematischen Informationstafeln ausgeschildert. Die Start- und Zielorte der zehn Etappen sind durch den öffentlichen Verkehr erschlossen. Jede Etappe birgt ihre eigenen Reize: Aussichtspunkte, historische und andere Sehenswürdigkeiten, gemütliche Rastplätze und Feuerstellen, Naturentdeckungen und vieles mehr. Drei der Etappen sind hindernisfrei und eignen sich auch für Rollstuhlfahrende oder für Familien mit Kinderwagen. Sie entstanden im Rahmen einer Projektwerkstatt an der ZHAW (Institut für Ergotherapie) unter Beteiligung von Rollstuhlfahrenden. Nebst verschiedener Sanierungs- und Ausbauarbeiten wurden auf dem ganzen Grenzweg insgesamt zwanzig Sitzbänke und sieben Feuerstellen neu erstellt oder saniert.

Entdecken und erleben auf dem Rundweg

Neben den Informationstafeln an den Start- und Zielorten der Etappen sowie an besonderen geografischen Punkten, wurden in Zusammenarbeit mit der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft und dem Forstamt Winterthur entlang der Etappe Leisental neun «Waldzeit»-Tafeln zu Themen wie «Die Hauselmaus», «Der Wald als Trinkwasserfilter» oder «Wald statt Hangrutsch» erstellt. Bei der Deponie Riet in Oberwinterthur ist ausserdem die Freilicht-Ausstellung «Deporama» entstanden. Sie zeigt den Weg vom ehemaligen «Stinkberg» zum modernen Entsorgungs- und Recyclingzentrum auf.

Karte, Würfelspiel und Rundweg-Box

Die Rundweg-Karte wurde in Grossauflage gedruckt. Sie enthält verschiedene Piktogramme mit Hinweisen auf Sehenswürdigkeiten, Rastplätze, Aussichtspunkte, Bademöglichkeiten etc. Ab 22. Mai kann sie bei Winterthur Tourismus, im Hallenbad Geiselweid und in den Winterthurer Bibliotheken gratis bezogen werden. Auf der Rückseite der Karte ist der Rundweg als grosses Würfelspiel aufgedruckt. Es funktioniert nach dem Prinzip des «Leiterlispiels». Die Textfelder beziehen sich auf den jeweiligen Standort des realen Rundweges. Ab Donnerstag wird zudem eine Rundweg-App mit dem gesamten Kartenmaterial aufgeschaltet, die kostenlos heruntergeladen werden kann.

Ab dem Eröffnungstag ist ausserdem eine komplette Rundweg-Box erhältlich. Sie enthält die Rundweg-Karte, Einzelkarten und -beschreibungen zu den verschiedenen Etappen, zwei Würfel sowie das exklusive Buch «Geschichten rund um Winterthur». Das rund 100-seitige, illustrierte Buch erzählt kleine und grosse, historische und amüsante Geschichten entlang der Grenze von Winterthur. Die Rundweg-Box ist an der offiziellen Eröffnung und danach bei Winterthur Tourismus, im Hallenbad Geiselweid, bei einzelnen Buchhandlungen oder per Onlinebestellung auf der Rundweg-Website erhältlich.

Eröffnungs-Feiern entlang der Grenze

Am Sonntag, 25. Mai, wird der Rundweg Winterthur unter Einbezug der Bevölkerung und der Nachbargemeinden eröffnet. Die offizielle Einweihung findet um zehn Uhr auf dem Sässel bei Iberg statt, mit ganztägigem Festbetrieb und einem Rundweg-Infostand samt kleiner Ausstellung. Daneben finden auf dem gesamten Rundweg und von morgens bis abends die verschiedensten Aktivitäten und Feiern und geführte Wanderungen statt. Organisiert wurden sie von Privatpersonen, Vereinen und anderen Institutionen. Das detaillierte Programm ist auf www.rundweg.winterthur.ch zu finden. Am Eröffnungstag wird zudem an verschiedenen Orten erstmals die kreisrunde Rundweg-Wurst angeboten, die künftig im lokalen Handel als Spezialität erhältlich sein wird.

Dateien
Typ Titel Grösse
Datei JPEG image jpg40130761746.jpg 627.7 KB
Datei PDF document pdf40130761741.pdf 898.7 KB
Datei PDF document pdf40130761742.pdf 1.6 MB
Datei PDF document pdf40130761743.pdf 1.5 MB
Datei PDF document pdf40130761744.pdf 3.4 MB
Datei PDF document pdf40130761745.pdf 3.5 MB

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile