Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Eröffnung der neuen Bibliothek Hegi

23.08.2013

Morgen Samstag, 24. August, wird mit einem Eröffnungsfest die neue Bibliothek Hegi der Bevölkerung übergeben. Für 500 000 Franken aus dem bibliothekseigenen Viktor-Bohren-Fonds realisierte die Stadt den Umzug in das Mehrgenerationenhaus «Giesserei» an der Ida-Sträuli-Strasse 71.<br>Nach dem sorgfältigen Ausbau stehen der Quartierbevölkerung moderne Bibliotheksräume und ein breites Medienangebot zur Verfügung, die einen zeitgemässen Bibliotheksbetrieb ermöglichen.

Morgen Samstag, 24. August, wird mit einem Eröffnungsfest die neue Bibliothek Hegi der Bevölkerung übergeben. Für 500 000 Franken aus dem bibliothekseigenen Viktor-Bohren-Fonds realisierte die Stadt den Umzug in das Mehrgenerationenhaus «Giesserei» an der Ida-Sträuli-Strasse 71.

Nach dem sorgfältigen Ausbau stehen der Quartierbevölkerung moderne Bibliotheksräume und ein breites Medienangebot zur Verfügung, die einen zeitgemässen Bibliotheksbetrieb ermöglichen.

Die stetig steigenden Besucher- und Ausleihzahlen sowie die vorherrschenden engen Platzverhältnisse (90 m2) der Schul- und Quartierbibliothek Hegi im Schulhaus Hegifeld veranlassten die Prüfung eines neuen Standortes bereits in den Jahren 2009/2010. Es zeigte sich, dass die Gewerbeflächen des geplanten Mehrgenerationenhauses am Eulachpark nicht nur eine ausreichende Raumgrösse, sondern auch eine gute Lage für diesen städtischen Dienstleistungsbetrieb bieten.

Das Architekturbüro «Galli und Rudolf» aus Zürich plante und entwickelte ein Konzept, das von April bis Juli 2013 realisiert wurde. Auf 254 m2 Betriebsfläche bestehen nun die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der Bibliothek. Sie bieten der wachsenden Bevölkerung im Quartier ein solides Grundangebot im Bereich Kinder- und Erwachsenenliteratur. Immer noch wichtig ist die Nutzung von Nonbooks. Im wohnlichen Lesecafébereich laden Zeitschriften zum Verweilen ein. Die Bibliothek Hegi ist die erste Filiale in Winterthur, die für die Nutzung von online-Medien flächendeckend und gratis einen W-Lan Hotspot betreibt.

Die Medienzirkulation funktioniert wie in der Stadtbibliothek mittels Radiofrequenzidentifikation (RFID). Das ermöglicht den Kundinnen und Kunden, Medien selbständig auszuleihen und rund um die Uhr zurückzugeben. Da sowohl Ausleihe als auch Rückgabe auf diese Art benutzergesteuert funktionieren, wird in der Bibliothek Hegi auf eine Ausleihtheke verzichtet. Eine Informationstheke steht für Rechercheabfragen und Auskünfte zur Verfügung.

Die Öffnungszeiten wurden ebenfalls den Bedürfnissen angepasst: Neu ist die Bibliothek Hegi 24 Stunden in der Woche geöffnet, die genauen Zeiten sind auf der Website www.winbib.ch ersichtlich. Als Besonderheit für Erwerbstätige hat die Bibliothek zweimal am Abend bis 19 Uhr und zweimal bis 18 Uhr geöffnet. Ausserdem bietet sie mit einer Samstagöffnung zwischen 10 und 16 Uhr grosszügige Öffnungszeiten für Familien.

Das Eröffnungsfest am 24. August für Quartierbevölkerung und andere Interessierte beginnt um 10 Uhr, das detaillierte Programm kann von der Website der Winterthurer Bibliotheken heruntergeladen werden.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile