Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Drei Medaillen für städtische Lernende an den Berufsmeister-schaften «Swiss Skills» in Bern

18.09.2018

Gleich drei Lernende der Stadt Winterthur waren an den mehrtägigen Schweizer Berufsmeisterschaften in Bern ausserordentlich erfolgreich und konnten sich eine Medaille erkämpfen. Eine Silbermedaille und eine Bronzemedaille gab es für zwei MSW-Lernende, und zwar in den Sparten Polymechanik beziehungsweise Elektronik. Ausserdem konnte ein junger Informatiker aus der Stadtverwaltung eine Silbermedaille gewinnen.

Gleich drei Lernende der Stadt Winterthur waren an den mehrtägigen Schweizer Berufsmeisterschaften in Bern ausserordentlich erfolgreich und konnten sich eine Medaille erkämpfen. Eine Silbermedaille und eine Bronzemedaille gab es für zwei MSW-Lernende, und zwar in den Sparten Polymechanik beziehungsweise Elektronik. Ausserdem konnte ein junger Informatiker aus der Stadtverwaltung eine Silbermedaille gewinnen.

Einmal jährlich werden an den «Swiss Skills» die besten jungen Berufsleute auserkoren. Während vier Tagen kämpften rund 900 junge Teilnehmende aus dem ganzen Land in 75 Berufssparten um schweizermeisterliche Ehre. Auch drei Lernende der Stadt Winterthur konnten sich im Vorfeld für die Schweizer Berufsmeisterschaften qualifizieren. An der feierlichen Siegerehrung konnten alle drei städtischen Teilnehmenden das Podest besteigen und vor rund 5000 Zuschauenden eine Medaille in Empfang nehmen.

Regelmässig bei den «Swiss Skills» dabei sind Lernende der MSW Mechatronik Schule Winterthur. Dieses Jahr war die MSW durch den Polymechaniker Sandro Räss vertreten, der Vizemeister wurde und den zweiten Platz belegte, sowie durch den Elektroniker Jan Moser, der in seiner Sparte die Bronzemedaille gewann.

Die Polymechaniker mussten an jedem Wettbewerbstag ein Werkstück anfertigen. Sie erhielten  eine technische Zeichnung und entsprechendes Rohmaterial. Daraufhin mussten die Frässtrategie sowie die Bearbeitungsprozesse mit der Programmiersoftware erstellt, und das Arbeitsstück musste schliesslich auf einer Drehmaschine gefertigt werden.

Der Elektroniker Jan Moser musste ebenfalls in einem mehrtägigen Wettkampf mit Hilfe eines CAD-Programms eine Leiterplatte entwickeln und in Betrieb nehmen. Ausserdem musste er analoge und digitale Signale messen und dokumentieren und die von der Jury eingebauten Fehler finden und beheben. Zu den Herausforderungen gehörte auch, ein Mikroprozessor-Programm selbstständig zu schreiben.

Der junge Informatiker Mike Keller, der seine Ausbildung bei der Stadtverwaltung absolviert hatte, kehrte als stolzer Silbermedaillengewinner aus Bern zurück. Zu seinen Aufgaben im Bereich «Network and System Administration» gehörte die Erstellung einer komplexen Server-Infrastruktur unter Microsoft Windows und Linux. Weiter mussten im Umfeld Network Herausforderungen in den Bereichen «Switching», «Routing» und «Troubleshooting» gelöst werden. Insgesamt mussten die Aufgaben innerhalb von 7,5 Stunden erledigt werden.

Die Stadt Winterthur gratuliert als Arbeitgeberin und Ausbildnerin den drei «Swiss Skills»-Teilnehmenden für ihre hervorragenden Leistungen.

abgelegt unter: , ,

Weitere Informationen.

Fusszeile