Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Die städtische Materialverwaltung zieht um

16.04.2013

Die Materialverwaltung der Stadt Winterthur verlässt seinen langjährigen Standort an der Ackeretstrasse und wird neu auf dem Gelände der Pangas AG im Grüze-Industriequartier angesiedelt. Platzmangel, Logistikprobleme sowie anstehende Gebäudesanierungen beim bisherigen Standort haben den auf Sommer geplanten Umzug notwendig gemacht.

Die Materialverwaltung der Stadt Winterthur verlässt seinen langjährigen Standort an der Ackeretstrasse und wird neu auf dem Gelände der Pangas AG im Grüze-Industriequartier angesiedelt. Platzmangel, Logistikprobleme sowie anstehende Gebäudesanierungen beim bisherigen Standort haben den auf Sommer geplanten Umzug notwendig gemacht.

Im Gebäude an der Ackeretstrasse 17, in dem die städtische Materialverwaltung seit 1948 unterge¬bracht ist, stehen in den nächsten Jahren umfangreiche Sanierungsarbeiten an. Die Lagerflächen, verteilt auf vier Geschosse, genügen den heutigen logistischen Anforderungen kaum noch. Zudem musste aufgrund des Platzmangels das Schul- und Büromobiliarlager schon vor längerer Zeit ausgegliedert und fremd zugemietet werden. Die Liegenschaft Ackeretstrasse 17 befindet sich mitten in einem Wohnquartier. Ob das Gebäude saniert und und dann einer optimalen Nutzung zugeführt wird, oder ob es zur Verbesserung der städtischen Finanzlage verkauft werden soll, wird von der Abteilung Immobilien vertieft geprüft und die verschiedenen Möglichkeiten zuhanden des Stadtrates abgeklärt.

Bei der entsprechenden Evaluation für den künftigen Standort der Materialverwaltung hatte sich die Liegenschaft Industriestrasse 40 auf dem Gelände der Pangas AG als optimale Lösung erwiesen. Die Stadt Winterthur konnte mit der Grundeigentümerin einen fairen Mietvertrag für die freistehenden Lager- und Büroflächen aushandeln, das Mietverhältnis beginnt per 1. Juli 2013. Das Schul- und Occasionsmobiliarlager, das bisher dezentral an der Bleichestrasse domizi¬liert war, kann am neuen Standort eingegliedert werden, was die logistischen Abläufe stark vereinfacht. Ausserdem ist die Erschliessung für Zu- und Wegfahrten von Lieferwagen und schweren LKWs im Grüze-Industriequartier um einiges besser gewährleistet, als am bisherigen Standort. Durch diesen Umzug kann der Stellenplan der Materialverwaltung dank Effizienzsteigerung und besserer Nutzung von Synergien um mindestens eine halbe Stelle reduziert werden.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile