Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Das Parkhaus Teuchelweiher geht in Betrieb

06.12.2013

Mit der Einweihung des Parkhauses Teuchelweiher findet eine mehr als zwölfjährige wechselvolle Geschichte ein gutes Ende. Heute wird das neue Parkhaus mit seinen 446 komfortablen Parkplätzen eröffnet. <br>

Mit der Einweihung des Parkhauses Teuchelweiher findet eine mehr als zwölfjährige wechselvolle Geschichte ein gutes Ende. Heute wird das neue Parkhaus mit seinen 446 komfortablen Parkplätzen eröffnet.

An der feierlichen Eröffnung informierten heute Stadträtin Pearl Pedergnana, Vorsteherin De-partement Bau und Stadträtin Barbara Günthard-Maier, Vorsteherin Departement Sicherheit und Umwelt zusammen mit Walter Kohler, Geschäftsführer der Pensionskasse der Ärzte und Tierärzte (PAT BVG) über den langjährigen politischen Prozess des Projektes, das Bauvorhaben und die Bewirtschaftung des Parkhauses durch die Stadtpolizei.

Mit der Eröffnung des Parkhauses werden insgesamt 508 oberirdische Parkplätze auf dem Teuchelweiherplatz, auf dem Reitwegplatz und dem Viehmarkt und entlang der Zeughausstrasse aufgehoben. Die Aufhebung der rund 40 Parkplätze entlang der Zeughausstrasse wurde am 21. November 2013 amtlich publiziert.

Eine fast unendliche Vorgeschichte

Im 2001 hatten sich Vertreterinnen und Vertreter der Stadt, der Verkehrsverbände und der poli-tischen Parteien am runden Tisch Parkierung auf eine Erhöhung der Parkplatzzahl im Gebiet Teuchelweiher geeinigt (Parkplatzkompromiss). Es sollten 560 öffentliche und dazu 100 private Parkplätze erstellt werden. Im Gegenzug zu dieser Einigung hat der Grosse Gemeinderat der Einführung der Gebührenpflicht für zentrumsnahe Abstellplätze zugestimmt. Aus stadträumli-chen Gründen und wegen der besten Akzeptanz im Quartier wurde festgelegt, dass die Park-plätze in einer unterirdischen Parkierungsanlage unter dem Teuchelweiherplatz gebaut werden sollten.

Ein Vorprojekt für eine unterirdische Parkierungsanlage in zwei Varianten - mit 470 Parkplätzen auf drei Geschossen bzw. 630 Parkplätzen auf vier Geschossen als Ersatz für die bestehenden oberirdischen Parkierungsanlagen Reitweg, Viehmarkt und Teuchelweiherplatz wurde im Sep-tember 2007 (mit Umweltverträglichkeitsprüfung) baurechtlich bewilligt. Die gegen diese Bau-bewilligung erhobenen Rekurse wurden allesamt abgewiesen. Die Baubewilligung wurde 2009 rechtskräftig.

Um die Parkplatzsituation rund um die Altstadt ganzheitlich zu bereinigen, beantragte der Stadt-rat dem Grossen Gemeinderat im September 2011 die so genannte Tandemlösung für den Bau zweier Parkhäuser, nämlich unter dem Teuchelweiherplatz und unter der Spielwiese der Lind-turnhalle. Es sollte ein Parkhaus Teuchelweiher mit 300 Parkplätzen und ein Parkhaus Lind mit 400 Parkplätzen erstellt werden, dies unter Aufhebung von 508 oberirdischen Parkplätzen im Gebiet Zeughaus Teuchelweiher sowie von 91 oberirdischen Parkplätzen im Nahbereich des Stadthauses. Erstellt werden sollten die beiden Parkhäuser im Rahmen einer neuen Winterthurer Parkhaus AG, an der sich die Parkhaus AG Winterthur sowie die Stadt Winterthur beteiligt hätten.

Der Grosse Gemeinderat lehnte diese Lösung ab. Er entschied, ausschliesslich das Parkhaus Teuchelweiher zu erstellen.

Kurz vor Ablauf der Baubewilligung konnte mit der Pensionskasse der Ärzte und Tierärzte (PAT-BVG) eine Investorin gefunden werden, welche die Realisierung des Parkhauses umgehend an die Hand nahm. Der Spatenstich resp. Baubeginn fand noch innerhalb der dreijährigen Gültigkeitsdauer der baurechtlichen Bewilligung statt. Nach einer fast zwanzig Monate dauern-den Bauzeit kann das Parkhaus nunmehr dem Betrieb übergeben werden.

Parkhaus und Teuchelweiherplatz

Das Parkhaus wird im Auftrag der Eigentümerin von der Unternehmung Parkhäuser und Park-plätze der Stadtpolizei betrieben. Es ist ans städtische Parkhaus-Leitystem angeschlossen. Auf drei Etagen verteilt umfasst es total 446 komfortabel dimensionierte Parkfelder. Zu- und Weg-fahrt erfolgen über Rampen von der Zeughausstrasse her. Die minimale Kiesüberdeckung über dem 1. Untergeschoss beträgt 70 cm, die Tragfähigkeit 40 Tonnen. Damit kann eine multifunk-tionale Nutzung des Platzes sichergestellt werden. Zwei Treppenhäuser an der Zeughaus- und an der Obermühlestrasse gewährleisten den Zugang für die Kundinnen und Kunden. Im Trep-penhaus Zeughausstrasse wurde ein öffentliches WC eingebaut. Aus feuerpolizeilichen Gründen mussten drei (anstelle der ursprünglich geplanten zwei) Nottreppenhäuser erstellt werden. Diese Treppenhäuser können nur von innen her geöffnet werden.

Auf die Bedürfnisse der auf dem Teuchelweiherplatz gastierenden Zirkusse wurde Rücksicht genommen: Die grossen Zirkuszelte können ausserhalb des Garagenbereiches in der Ecke Obermühlestrasse/Zeughausstrasse platziert werden.

Noch offen ist die definitive Gestaltung des Teuchelweiherplatzes. Aufgrund der schwierigen finanziellen Lage der Stadt, soll vorläufig eine einfache Kiesüberdeckung die angestrebte multi-funktionale Nutzung des Platzes ermöglichen.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile