Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Alterszentren: Weiterführung der Kooperation mit dem KSW

31.03.2014

Seit September 2012 ist die ärztliche Versorgung der Alterszentren Adlergarten und Oberwinterthur durch das Kantonsspital Winterthur (KSW) sichergestellt.

Seit September 2012 ist die ärztliche Versorgung der Alterszentren Adlergarten und Oberwinterthur durch das Kantonsspital Winterthur (KSW) sichergestellt. Ein Team von Fachärztinnen und Fachärzten mit Spezialisierung in Altersmedizin betreut die Bewohnerinnen und Bewohner der beiden Zentren. Die vorerst befristete Kooperation zwischen der Stadt Winterthur und dem KSW wurde nun per 1. April 2014 definitiv geregelt.

Die Alterszentren der Stadt Winterthur haben die ärztliche Versorgung längerfristig geregelt. Sie haben eine Lösung mit breiter Abstützung und Kontinuität gewählt. Die ärztliche Versorgung steht auf drei tragfähigen Beinen: In den Alterszentren Oberwinterthur und Adlergarten garantiert das KSW die Versorgung durch geriatrische Fachärzte; in den Alterszentren Neumarkt, Brühlgut und Rosental bleibt das Hausarztsystem bestehen. Zudem leistet die IPW (Integrierte Psychiatrie Winterthur) Konsiliardienste bei komplexen psychischen Krankheiten.

Die Zusammenarbeit mit dem Kantonsspital Winterthur wurde mit einer Vereinbarung geregelt, die per 1. April 2014 in Kraft tritt. Das KSW verpflichtet sich, die ärztliche Versorgung inklusive Notfall- und Pikettdienst in den Alterszentren Oberwinterthur und Adlergarten sicherzustellen. Für die Bewohnerinnen und Bewohner der Pflegezentren ändert sich nichts. Ihre medizinischen Bezugspersonen bleiben dieselben, und die Gesundheitsversorgung ist langfristig gesichert.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile