Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Alter und Pflege: Jahresbericht 2019

20.07.2020

Für den Bereich Alter und Pflege stand das Jahr 2019 im Zeichen der Angebots- und Immobilienstrategie und der Implementierung einer elektronischen Bewohnendendokumentation. Mit der Einführung des «Kooperativen Lernens» und eines Mitarbeitendenrates konnte sich Alter und Pflege als attraktiven Arbeitgeber positionieren.

Für den Bereich Alter und Pflege stand das Jahr 2019 im Zeichen der Angebots- und Immobilienstrategie und der Implementierung einer elektronischen Bewohnendendokumentation. Mit der Einführung des «Kooperativen Lernens» und eines Mitarbeitendenrates konnte sich Alter und Pflege als attraktiven Arbeitgeber positionieren.

2019 leistete die städtische Spitex total 194 276 Pflegeeinsätze und 41 737 hauswirtschaftliche Einsätze. In den Alterszentren wurden, über alle Angebote hinweg betrachtet, mehr als 220 000 Bewohnendentage gezählt. Alter und Pflege hat zudem im vergangenen Jahr wichtige Vorarbeiten geleistet, um Abläufe zu optimieren und neue Projekte umzusetzen. So wurden Analysen und Basisdaten für eine neue Taxordnung, die 2021 in Kraft treten soll, erarbeitet. Das Submissionsverfahren für die elektronische Bewohnendendokumentation wurde abgeschlossen und ein etablierter Anbieter ausgewählt. Da die Nachfrage nach ambulanter Psychiatriepflege zunimmt, wurden entsprechende Angebote der Spitex weiterentwickelt.

Spitex dank Callcenter besser erreichbar

Für Klientinnen und Klienten der Spitex wie auch für Zuweisende ist die rasche und gute Erreichbarkeit der Spitex eine elementare Voraussetzung. Dank dem Aufbau eines Callcenters ist die Spitex Stadt Winterthur an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr unter 052 267 66 77 zu erreichen.

Attraktiver Arbeitgeber dank Mitwirkungsmöglichkeiten

Kompetente und motivierte Mitarbeitende des Gesundheitswesens zu finden, ist anspruchsvoll. Deshalb spielen Mitwirkungsmöglichkeiten eine wichtige Rolle bei der Personalrekrutierung. Mit dem Mitarbeitendenrat hat Alter und Pflege ein Gefäss geschaffen, um die Mitarbeitenden direkt in die Entscheidungs- und Informationsprozesse einzubinden.

Mit der Einführung des «Kooperativen Lernens» schlägt Alter und Pflege ausserdem einen neuen Weg in der Ausbildung ein und nimmt im Kanton Zürich eine Vorreiterrolle ein. Das «Kooperative Lernen» ist eine effiziente und effektive Ausbildungsform, mit welcher die Ausbildungsqualität gesteigert werden kann. Erste Evaluationen zeigen, dass diese Lernform einen grossen Mehrwert für die praktische Berufsbildung darstellt. Die Auszubildenden schätzen es, Verantwortung zu übernehmen, voneinander zu lernen und gemeinsam Lösungen zu finden. Dies fördert den Zusammenhalt und die Zusammenarbeit.

Alter und Pflege Stadt Winterthur

Zu Alter und Pflege gehören die fünf Alterszentren Adlergarten, Brühlgut, Neumarkt, Oberi und Rosental sowie sechs Spitex-Zentren (Palmstrasse, Oberwinterthur, Seen, Töss, Wülflingen und Veltheim). Alter und Pflege ist der grösste Leistungsanbieter der Stadt Winterthur mit zahlreichen ambulanten und stationären, aufeinander abgestimmten Gesundheitsdienstleistungen für alle Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Winterthur. Die enge Zusammenarbeit von Spitex und städtischen Alterszentren macht einen Wechsel von Wohn- und / oder Betreuungsformen einfach möglich.

Der Jahresbericht kann unter stadt.winterthur.ch/jahresbericht-ap heruntergeladen werden.

abgelegt unter: , ,

Fusszeile