Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Abrechnung von Verpflichtungskrediten

15.09.2017

Der Stadtrat legt dem Grossen Gemeinderat die Abrechnungen von sechs Projekten zur Abnahme vor. Fünf Projekte wurden günstiger als budgetiert. Die grössten Minderkosten resultierten beim Neubau des Schulhauses Zinzikon, der dank günstiger Arbeitsvergaben und guter Baustellenführung 29,1 Millionen Franken kostete – 3,4 Millionen Franken weniger als bewilligt. Zu einer Kreditüberschreitung von rund 260 000 Franken kam es hingegen bei der Sportanlage Sporrer, weil wegen eines Missverständnisses ein formeller Kredit für eine der drei Garderobenerweiterungen mit Containern fehlte.
Ein Verpflichtungskredit ermächtigt den Stadtrat, bis zu einer bestimmten Summe für einen bestimmten Zweck finanzielle Verpflichtungen einzugehen. In der Gemeindeordnung der Stadt Winterthur ist festgehalten, dass dem Grossen Gemeinderat die Abnahme der Abrechnungen zusteht (§ 28 Abs. 1 Ziffer 3). Der Stadtrat legt dem Grossen Gemeinderat zwei Mal im Jahr die Abrechnungen der Verpflichtungskredite vor.

Weisung an den Grossen Gemeinderat: gemeinderat.winterthur.ch

abgelegt unter:

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile