Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

2614 Kinder lüften das Lesegeheimnis

16.07.2019

Letzten Samstag war der letztmögliche Anmeldetag für den elften Lesesommer. 2614 Kinder haben sich für den Lesewettbewerb eingeschrieben- das ist der zweithöchste Wert in der 20-jährigen Geschichte des Lesesommers.

Letzten Samstag war der letztmögliche Anmeldetag für den elften Lesesommer. 2614 Kinder haben sich für den Lesewettbewerb eingeschrieben- das ist der zweithöchste Wert in der 20-jährigen Geschichte des Lesesommers.

Nur 2001 erzielten die Bibliotheken eine noch höhere Anmeldezahl, allerdings waren damals die Schulen stark ins Projekt eingebunden. Weil der Lesesommer aber freiwillig sein soll, wurde seither auf eine enge Zusammenarbeit mit den Schulen verzichtet. Und die sehr hohe diesjährige Anmeldezahl bestätigt es: Der Lesesommer der Winterthurer Bibliotheken zusammen mit den Bibliotheken von Brütten, Elgg, Elsau, Flaach, Neftenbach, Seuzach, Volken und Wiesendangen bietet für die Kinder genügend Anreiz zum Mitmachen.

Nun gilt es für alle Angemeldeten, dranzubleiben und mindestens die nötigen 30 Lesetage zu erreichen. Zur Unterstützung bieten die beteiligten Bibliotheken nicht nur viel Lesestoff für jeden Geschmack, sondern auch die Möglichkeit, passend zum diesjährigen Lesesommer-Thema «Code YFXS – lüfte das Lesegeheimnis!» in «Agentenbüros» Codes zu lernen sowie Botschaften zu schreiben und zu entziffern. Eine Schnitzeljagd mit Buchstaben zur Entschlüsselung eines chiffrierten Textes bezieht die jeweiligen Gemeinden bzw. Quartiere mit ein.

Ausserdem sollen möglichst viele Kinder ihren Lesepass rechtzeitig wieder zurückzugeben – der allerletzte mögliche Abgabetag ist Dienstag, der 13. August. Am Mittwoch, 14. August findet das grosse Schlussfest statt, wie gewohnt im Rahmen der Musikfestwochen.

Illustrationen Lesesommer

Illustrationen Lesesommer
Typ Titel
Datei JPEG image Lesesommer1
Datei JPEG image Lesesommer2
abgelegt unter: ,

Fusszeile