Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Nachhaltige Afro-Pfingsten

01.06.2017

Nachhaltige Afro-Pfingsten 2017

Festivals sind nicht die ökologischste Variante des Feierns. Das soll sich aber an den diesjährigen Afro-Pfingsten ändern: Zusammen mit «Grün und Fest» wollen die Veranstalter der Afro-Pfingsten nicht nur die Besucher, sondern auch die Marktfahrer auf einen sinnvollen Umgang mit gegebenen Ressourcen hinweisen.

Die Festivalsaison lässt so manches Herz höher schlagen: Das der Musikliebhaber, Sonnentanker und Biertrinker auf der einen Seite, andererseits das der Standbetreiber und Veranstalter, die sich des wirtschaftlichen Erfolgs und der glücklichen Besucher erfreuen. Was in der Feierei oftmals verloren geht, ist der Aspekt der Nachhaltigkeit eines Festivals. Die Mengen an Abfall und gedruckten Werbematerialen sowie die durch den Besucherverkehr verursachte Umweltbelastung sind immens.

Nachhaltigkeit versus Freiheit
Lassen sich eine ausgelassene, konsumorientierte Besucherschaft und die Idee einer umweltfreundlichen Veranstaltung miteinander vereinbaren — ohne auf Spass und Freude verzichten zu müssen? Der Verein Umweltfreundliche Winterthurer Veranstaltungen, welcher vielmehr als «Grün und Fest» bekannt und unterwegs ist, zeigt Veranstaltern, wie das in der Praxis machbar ist. Seit rund fünf Jahren unterstützt der Verein, der sich zu den Partnern der Energiestadt Gold Winterthur zählen darf, Kulturveranstalter im Hinblick auf Umweltbelange. Im Zentrum von «Grün und Fest» steht eine Checkliste, mit welcher Veranstaltungen umweltfreundlich geplant und durchgeführt werden können. Die Liste beinhaltet Kriterien für umweltfreundliche Veranstaltungen, Links zu Veranstaltern mit Erfahrung und Anbieter aus der Region Winterthur.

Konkrete Umsetzung
Wie die Unterstützung durch «Grün und Fest» einer Veranstaltung konkret ausschauen kann, zeigt sich am Beispiel des Afro-Pfingsten-Festivals: Empfehlungen wie beispielsweise die Wahl des Stroms oder die richtige Entscheidung bei den Druckmaterialen werden abgegeben, die Marktfahrer werden über ihre Möglichkeiten im Bereich der Geschirrwahl informiert und die Besucher werden vermehrt auf die bestehende Option der Abfalltrennung hingewiesen.

Gemeinsam mit «Grün und Fest» wollen die Veranstalter der Afro-Pfingsten dazu beitragen, einen nachhaltigen Lebensstil pflegen und zu nachhaltigem Handeln appellieren.

Weitere Informationen zu «Grün und Fest» an den Afro-Pfingsten finden Sie hier.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile