Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Glückswettbewerb

09.04.2019

Schreibwettbewerb des Umwelt- und Gesundheitsschutzes

Schreibwettbewerb: "Wie viel ist eigentlich genug?"

Bild Legende:

Der Umwelt- und Gesundheitsschutz Winterthur sucht Texte, die sich mit der Frage auseinandersetzen, ob weniger mehr sein kann. Der neu lancierte Schreibwettbewerb mit dem Titel «Mehr als genug – oder wenn das Glück im Weniger liegt» geht dem sperrigen und herausfordernden Begriff «Suffizienz» auf den Grund.

Auf dem Weg zur nachhaltigen Gesellschaft gibt es drei Strategien: Effizienz, Substitution beziehungsweise Konsistenz und als Drittes die Suffizienz. Keine der drei kommt ohne die andere aus. Bei der Effizienz geht es darum, das Gleiche mit weniger Verbrauch zu tun. Dazu gehören zum Beispiel Kühlschränke, die weniger Energie verbrauchen oder Häuser, die ausgezeichnet gedämmt sind. Bei der Substitution wird das Gleiche wie vorher gemacht, einfach anders: Etwa wenn Kohlestrom durch Sonnenstrom ersetzt wird. Suffizienz schliesslich erfordert einen Perspektivenwechsel. Die Leitfrage ist: «Wieviel ist eigentlich genug?» Eine alte philosophische Frage, die in Zeiten der Klimadiskussion eine hochaktuelle Brisanz erhalten hat.

«Mehr als genug» – Texte zum Thema Suffizienz gesucht

Der Umwelt- und Gesundheitsschutz sucht Geschichten, Liedtexte, Gedichte oder kurze Theaterstücke. Die Form ist frei. Gesucht sind explizit auch Texte von Menschen, für die Deutsch nicht die Muttersprache ist und die sich die Deutschkenntnisse deshalb auf ihre eigene, grammatikalisch nicht immer korrekte Weise angeeignet haben. Einzige Bedingung: Die Teilnehmenden sollen einen Bezug zu Winterthur haben.

Die Preise des Schreibwettbewerbs mit dem Titel «Mehr als genug – oder wenn das Glück im Weniger liegt» versprechen unbeschwerte Momente. In den Kategorien Kinder und Jugendliche gibt es zum Beispiel einen Breakdance-Workshop für die ganze Klasse oder den Freundeskreis zu gewinnen. Die Prämierten aus der Kategorie Erwachsene werden mit einer Glücksführung durch Winterthur inklusive Apéro mit saisonalen und regionalen Spezialitäten ausgezeichnet. Ausserdem werden die Siegertexte aus den drei Kategorien Kinder, Jugendliche und Erwachsene von Radio Stadtfilter vertont und ausgestrahlt. Neben dem Tondokument erhalten die Gewinnerinnen und Gewinner auch eine illustrierte Broschüre, in der ihr Text veröffentlicht ist.

In der Wettbewerbsjury sitzen Autorinnen und Autoren, die einen Bezug zu Winterthur haben: Der Autor Roman Graf, die mehrfach ausgezeichnete Theaterautorin Daniela Janjic, die 2017 den Werkbeitrag der Stadt Winterthur erhalten hat, oder Ruth Loosli, die 2018 die vom Winterthurer Kulturmagazin Coucou verliehene Auszeichnung «Goldene Feder» gewann. Einsendeschluss ist der 14. September 2019.

Weitere Informationen.

Fusszeile