Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Nach Unfall weitergefahren

08.06.2020

Am frühen Sonntagmorgen, 07. Juni 2020, kollidierte an der Rychenbergstrasse ein Personenwagen mit einem korrekt parkierten Auto. Der Lenker des Verursacherfahrzeugs fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es besteht der Verdacht, dass er in fahrunfähigem Zustand unterwegs war. Seinen Führerausweis musste er auf der Stelle abgeben.

Kurz vor 01:30 Uhr meldete ein Anwohner, dass er auf einen Unfall an der Verzweigung Talacker-/Rychenbergstrasse aufmerksam geworden sei. Die ausgerückte Patrouille der Stadtpolizei Winterthur traf vor Ort auf einen Personenwagen, der quer auf der Fahrbahn stand. Ersten Erkenntnissen zufolge kollidierte der Personenwagen zuvor mit einem an der Rychenbergstrasse parkierten Auto und schob dieses rund fünf bis zehn Meter weg. Danach fuhr der Lenker des Verursacherfahrzeuges mehrere hundert Meter weiter, bis er auf der Verzweigung mit der Talackerstrasse aufgrund einer gebrochenen Vorderradaufhängung am Fahrzeug stehenblieb.

Der Lenker des Fahrzeuges, ein 28-jähriger Schweizer, wies Symptome von Fahrunfähigkeit auf, worauf durch die zuständige Staatsanwältin eine Blut- und Urinprobe angeordnet wurde. Der fehlbare Lenker musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Er wird sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten müssen.

Typ Titel Bearbeitet
Datei JPEG image Bild-1.jpg 08.06.2020

Fusszeile