Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Verkehrsunfall mit tragender Rehgeiss

04.05.2017

Am Mittwochabend (03.05.2017), nach 21 Uhr, kam es auf der Dättnauerstrasse zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem tragenden Reh. Ein 21-jähriger Automobilist fuhr durch die Dättnauerstrasse und kollidierte auf Höhe des Dättnauerweihers mit einem Reh. Nach der Kollision hielt der Junglenker mit seinem Auto an. Dabei betrachtete er lediglich den am Auto entstandenen Sachschaden. Ohne sich um die Tiere zu kümmern setzte er seine Fahrt fort. Durch die Wucht der Kollision wurden die zwei Rehkitze aus dem Bauch der tragenden Rehgeiss gerissen. Alle drei Tiere verendeten auf der Unfallstelle.
Durch die Polizei konnte der 21-Jährige ermittelt werden. Er wird sich wegen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrs- und Tierschutzgesetz zur Anzeige gebracht.


Wie verhalte ich mich korrekt nach einer Kollision mit einem Tier

Sofort anhalten! Unfallstelle absichern! Polizei informieren!

Bleiben Sie vor Ort. Schauen Sie nach, ob das Tier überlebt hat. Oft flüchten angefahrene Tiere und suchen den Schutz eines in der Nähe gelegenen Waldes. Merken Sie sich die Fluchtrichtung und allenfalls wo das Tier in den Wald flüchtete. Bei Unfällen mit Wildtieren wird zeitgleich der Wildhüter aufgeboten. Er kümmert sich um die angefahrenen Wildtiere oder begibt sich auf die Suche nach dem verletzten Wild. Melden Sie den Unfall bei Ihrer Versicherung an.

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile