Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Betriebsunterbruch des Durchgangsplatzes für Fahrende

19.08.2014

Für die Vornahme von Reinigungs- und Instandstellungsarbeiten wird der Betrieb des Durchgangsplatzes für Fahrende „Rietberg“ vorübergehend eingestellt.

Seit rund einem Jahr betreibt die Stadt Winterthur in Oberwinterthur einen Durchgangsplatz für Fahrende, der durch die Stadtpolizei bewirtschaftet wird. Im Verlaufe der letzten Wochen aufgetretene Probleme machen nun einen ausserplanmässigen Unterbruch des Betriebes erforderlich. So häuften sich Klagen von Anrainern und Spaziergängern über untolerierbare hygienische Zustände rund um den Platz, die umfassende Reinigungsarbeiten notwendig machen. Zudem sind Instandstellungsarbeiten an den technischen Installationen (Toilettenanlagen, Stromverteiler und Ticketautomat) vorzunehmen.

Um den aktuellen Nutzerinnen und Nutzern eine geordnete Weiterreise auf andere Standplätze zu ermöglichen, wird der Aufenthalt auf dem Platz noch bis Ende Woche bewilligt.

Die Dauer des Betriebsunterbruches lässt sich derzeit noch nicht genau abschätzen. Einerseits werden die Reinigungs- und Instandstellungsarbeiten gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Anderseits wird auch zu prüfen sein, ob grundsätzliche Anpassungen an der Nutzungsordnung des Platzes angezeigt sind: Der Grosse Gemeinderat bewilligte die Erstellung des Durchgangsplatzes unter der Prämisse, dass der Platz in erster Linie Schweizer Fahrenden zur Verfügung stehen solle. Seit Beginn der Saison 2014 hat die Zahl der ausländischen Fahrenden auf dem Durchgangsplatz stetig zugenommen und seit Juli dieses Jahres werden alle Standplätze von ausländischen Fahrenden belegt, was zu den erwähnten Problemen mit der Hygiene führte. Im Hinblick auf eine mögliche Anpassung des Betriebskonzepts steht die Stadtpolizei in Kontakt mit den Interessenvertretern der Fahrenden, sie nimmt aber auch weitere Abklärungen bei den zuständigen Verwaltungsstellen von Bund und Kanton vor.

Für Rückfragen

Stadtpolizei:
Daniel Beckmann, Kommandant-Stellvertreter, Tel-Nr. 052 267 65 11, am Dienstag, 19.8.2014, zwischen 13.30 Und 15 Uhr.

Departement Sicherheit und Umwelt:
Stadträtin Barbara Günthard-Maier, am Dienstag, 19.8.2014, zwischen 13.30 und 14.30 Uhr. Tel. 052 267 58 12

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile