Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Randale beim Eishockey-Spiel

28.03.2010
Am Samstagabend (27.3.2010) kam es im Zusammenhang mit dem Hockey-Finalspiel in der Eishalle Deutweg zwischen dem EHC Winterthur und dem HC RedIce während des Spiels zu Auseinandersetzungen zwischen Fangruppen sowie RedIce-Fans und dem Sicherheitsdienst. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden sowohl ein Winterthurer-Fan als auch ein RedIce-Fan sowie ein Polizist verletzt. Einsatzkräfte der Stadtpolizei Winterthur verhafteten sechs RedIce-Fans im Alter zwischen 18 und 22 Jahren. Nach jetzigem Kenntnisstand verteilten sich im Laufe des Abends RedIce-Fans in verschiedene Sektoren. Kurz nach 21 Uhr verlangte der Sicherheitsdienst nach Polizeiverstärkung ins Stadion. Rund 30 RedIce-Fans randalierten. Die Polizei verhaftete sechs Personen. Gegen sie und weitere RedIce-Fans wird ermittelt. Die Polizei setzte ausserhalb des Stadions Gummischrot ein, als Randalierer den Sicherheitsdienst angriffen und eine Ausgangstüre demolierten. Nach 22 Uhr, nachdem die Fan-Busse abgefahren waren, kehrte Ruhe ein. Kenntnisstand 24 Uhr Stadtpolizei Winterthur Medien und Kommunikation

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile