Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Querung Grüze

Wichtige Informationen zur Gleisquerung Grüze in Winterthur

Das Gebiet Neuhegi-Grüze spielt eine zentrale Rolle für die räumliche und wirtschaftliche Entwicklung von Winterthur. Es ist das grösste Entwicklungsgebiet der Stadt und Teil des Zentrumsgebiets Oberwinterthur/Grüze, das eines von elf Zentrumsgebieten von kantonaler Bedeutung ist.

Bild Legende:

Das erweiterte Bahnhofs-Umfeld bietet langfristig ein grösseres bauliches Verdichtungs- und Umstrukturierungspotenzial als in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs vorhanden ist. Der Bahnhof Grüze wird künftig zum zweitwichtigsten Bahnhof von Winterthur.

Dem öffentlichen Verkehr kommt bei der Erschliessung dieses Gebiets eine zentrale Rolle zu. Die Winterthurer Bevölkerung hat am 29. November 2020 dem Bau der Brücke zugestimmt. 62% der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben ein Ja in die Urne gelegt.

Diese Brücke wird die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs massiv erhöhen. Deren wichtigste Pluspunkte sind:

  • Direkte Verbindungen zwischen den Bushaltekanten auf der Brücke und den Bahnperrons
  • Einfache Umsteigemöglichkeiten
  • Buserschliessung der heute nicht angefahrenen westlichen Sulzerallee und des Bahnhofs Grüze
  • Von allen Seiten (inkl. "Birchermüesliquartier") direkte Fussgängeranbindung an Bus und Bahn
  • Deutliche Reduktion der Busreisezeiten zwischen Innenstadt und Neuhegi

Für Stadtbus ist diese Zusage ein wichtiger Meilenstein. Nun können, zusammen mit allen anderen involvierten Stellen, die konkreten Vorbereitungen beginnen. Dies ganz nach dem Motto der im Januar 2020 publizierten Angebotsstrategie «Zukunft gestalten».

Wichtige erreichte Meilensteine (aktualisiert am 3. Dezember 2020)

Die nächsten Meilensteine

Diese finden Sie hier.

Ihr Kontakt für Fragen zu diesem Projekt

Marcel Scheidegger, Leiter Projekte
marcel.scheidegger@win.ch

Fusszeile