Navigieren auf Münzkabinett und Antikensammlung

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Veranstaltungen

Führungen und andere Veranstaltungen des Münzkabinetts

Museum geschlossen

Das nach einer erfolgreichen Finissage der Ausstellung «Geld+Kirche»  ist das Museum geschlossen. Am 7. September eröffnen wir unter dem Titel «Exil» eine Ausstellung in den ehemaligen Räumen der Studienbibliothek an der Museumsstrasse 52.

Die Büros sind bis auf weiteres zu den üblichen Zeiten geöffnet.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Geld und Geist – ein besinnlicher Sonntag

Bild Legende:

Finissage

Mit Musik, Live-Ablassbrief-Druck, Führungen, Kinderprogramm und kulinarischen Köstlichkeiten feiert das Münzkabinett die Finissage der Ausstellung «Geld + Kirche».

Das Detailprogramm:

 12.00 Uhr:    Start

 12.30 Uhr     Geld + Kirche: Führung mit  Benedikt Zäch

 13.30 Uhr     Mittelalter-Spiellüt: Musikalische Einlage

 14.30 Uhr     Geld + Kirche: Führung mit Christian Schinzel 

15.30 Uhr      Mittelalter-Spiellüt: Musikalische Einlage

16.30 Uhr      Geld + Kirche: Führung mit  Benedikt Zäch

17.00             Ende

 

Durchgehendes Angebot:

• «Reise ins Paradies», ein spielerisches Angebot für Kinder, mit Gabriele Moshammer und Salome Landa

• Ablassbrief drucken mit der Gilde Gutenberg

Ausserdem:

• Buffet mit Speisen und Getränken

Sonntag, 15. April 2018, 12.00–17.00 Uhr

 

_______________________________________________

Geld + Kirche: Ein mittelalterliches Problem?

Bild Legende:

Führung mit Benedikt Zäch

Die letzte öffentliche Führung in der Ausstellung bringt das Thema Sünde und Ablass aus dem Mittelalter in die Gegenwart. Denn was den zwiespältigen Charakter des Geldes angeht, beschäftigen wir uns immer noch mit ähnlichen Fragen, die das Mittelalter schon umtrieben – zum Beispiel in Form von CO2-Kompensationen.

Samstag, 7. April 2018, 16.00–17.00 Uhr / Museum am Samstag

_______________________________________________

 

Der Papst und das liebe Geld

Bild Legende:

 

 

Führung mit Gabriele Moshammer

Als Stellvertreter Gottes auf Erden und Oberhaupt der Katholischen Kirche haben die Päpste das wichtigste geistliche Amt inne. Sie können Sünden erlassen und verwalten den «Gnadenschatz» der Kirche. Doch wie passen Papst und Geld zusammen und wie sieht die weltliche Seite des «Heiligen Vaters» aus?

Dienstag, 20. März 2018, 12.30–13.00 Uhr / Museum am Mittag

______________________________________________

 

Fundgegenstände in Kirchen - Geschichten aus dem Mittelalter

Bild Legende:

Führung mit Gabriele Moshammer

Bei archäologischen Grabungen in Kirchen kamen neben Münzen auch verschiedene andere Kleingegenstände wie Würfel, Schnallen, Stecknadeln usw. ans Licht. Was erzählen uns diese Gegenstände über den Alltag im Mittelalter? Über Kirchen als Begegnungsorte sozialen Austausches? Über Himmel und Hölle, heilig und scheinheilig?

Dienstag, 27. Februar 2018, 12.30–13.00 Uhr / Museum am Mittag

_______________________________________________

 

Stadt und Fürstabtei St. Gallen in der Reformation

Bild Legende:

 

Vortrag von Rudolf Gamper und Benedikt Zäch

Die St. Galler Reformation unterscheidet sich stark von der zürcherischen. Sie wurde von einer Gruppe von Priestern und gebildeten Laien um Joachim Vadian getragen und führte zu einer unerwarteten Dynamik im religiösen Leben, in der politischen Auseinandersetzung und in der Wirtschaft, besonders im Münzwesen.

Mittwoch, 7. März 2018, 19.30 Uhr in der Villa Lindengut, in Zusammenarbeit mit dem Historischen Verein Winterthur

_______________________________________________

 

Ein Finanzimperium in the Making

Bild Legende:

Führung mit Christian Schinzel

Mit der immer stärker werdenden Verstrickung des Papsttums und der Kirche in weltliche Angelegenheiten ab dem Hochmittelalter ändert sich auch deren Verhältnis zum Geld. Die Führung will aufzeigen, inwiefern kirchliche Bedürfnisse das Münzwesen des Mittelalters verändert und geprägt haben.

Dienstag, 16. Januar 2018, 12.30–13.00 Uhr / Museum am Mittag

_______________________________________________

 

Geld + Kirche - ein schwieriges Verhältnis

Bild Legende:

Vortrag von Benedikt Zäch

Die Kirche hatte stets ein zwiespältiges Verhältnis zum Geld. Die Moraltheologie lehnte es eher ab, der Kirchenapparat arbeitete damit wie keine andere Institution im Mittelalter. Der Vortrag gibt Einblicke, worum sich die Diskussion um das Geld drehte und wie die Kirche im wirtschaftlichen Alltag damit umging.

Donnerstag, 11. Januar 2018, 19.30 Uhr in der Villa Lindengut, in Zusammenarbeit mit dem Historischen Verein  Winterthur

 

_______________________________________________

 

Weitere Informationen.

Fusszeile