Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Ablauf der Prüfung

Die Veloprüfung besteht aus drei Teilen

1. Teil Theorieprüfung

Im ersten Teil werden die Theorieprüfungen im Schulzimmer gelöst.

2. Teil Velokontrolle

Nach dem Eintreffen im Verkehrsgarten werden als erstes die Fahrräder kontrolliert. Dabei achten die Verkehrsinstruktoren speziell auf die Funktionstüchtigkeit der zwei Bremsen, auf den weissen Rückstrahler vorne, den roten Rückstrahler hinten und auf die Rückstrahler in den Pedalen sowie auf den Zustand der Reifen (Gewebe darf nicht sichtbar sein).

Gesetzliche Fahrradausrüstung (VTS 213–218)

Zwei kräftige Bremsen, eine auf das Vorderrad, die andere auf das Hinterrad wirkend.

Wenn eine Beleuchtung erforderlich: Ein nach vorne weiss und nach hinten rot leuchtendes, ruhendes Licht. Die Lichter können fest angebracht oder abnehmbar sein.

Je ein nach vorne weiss und nach hinten rot gerichteter fest angebrachter Rückstrahler mit einer Leuchtfläche von mindestens 10 cm². Anstelle der Rückstrahler können auch andere retroreflektierende Vorrichtungen (z. B. Folien) angebracht werden.

Pedale müssen vorne und hinten Rückstrahler tragen. Ausgenommen sind Rennpedale, Sicherheitspedale und dergleichen.

Luftreifen/Pneus oder andere, etwa gleich elastische Reifen, deren Gewebe nicht sichtbar sein darf.

Die fett geschriebenen Teile zählen zur Prüfung und werden gewertet.

3. Teil Fahrprüfung

Im dritten Teil geht es auf die Fahrstrecke mit Einzelstart. Auf diesem Rundkurs wird an vier Posten das richtige Einspuren zum Linksabbiegen durch Polizisten überprüft. Fehler werden gleich vor Ort auf der Prüfungskarte festgehalten.

Preisverteilung

Im Anschluss der Fahrprüfung erfolgt die Preisverteilung. Alle Fehler der Velokontrolle und der Fahrprüfung werden zusammengezählt.

  • Wer 0–4 Fehler macht, hat bestanden.
  • Wer die Velokontrolle und die praktische Veloprüfung mit 0 Fehler abschliesst, erhält ein kleines Erinnerungsgeschenk.
  • Wer die praktische Veloprüfung (Velokontrolle und Fahrprüfung) oder die theoretische Prüfung nicht bestanden resp. nicht absolviert hat, wird zu einer Nachschulung aufgeboten. Dabei werden die Fehler und das richtige Verhalten nochmals zusammen besprochen.

Fusszeile