Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Ergänzungsplan Areal Depot Deutweg

Teilrevision kantonale und regionale Nutzungszonen für das kantonale Freihaltegebiet Gotzenwil

Das Areal des Busdepots Deutweg wird nach der Erweiterung des Depots Grüzefeld und dem dortigen Neubau der Verwaltung von Stadtbus nicht mehr genutzt. Das Areal wurde deshalb 2013 in eine Wohnzone mit Gewerbeerleichterung (W4G) umgezont und Genossenschaften zur Realisierung einer Wohnüberbauung angeboten.

In einem längeren Prozesses wurden die Grundlagen geklärt und schliesslich die Urhalle und der  Verwaltungsbau unter Schutz gestellt. In einem nächsten Schritt ist vorgesehen, über einen Ergänzungsplan den Umgang mit der denkmalgeschützten Urhalle zu regeln: Der nicht ausgebaute Teil der Halle soll als halböffentlicher, gedeckter Aussenraum nicht zur Ausnützung angerechnet werden.

Der Stadtrat hat an seiner Sitzung vom 15. Mai 2019 die Durchführung des Einwendungsverfahrens für den Ergänzungsplan Areal Depot Deutweg beschlossen:

Die Akten liegen während 60 Tagen vom 21. Juni bis zum 20. August 2019 wie folgt auf:

  • Baupolizeiamt 4. OG und Amt für Städtebau 3. OG, Pionierstrasse 7, jeweils von Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 12.00 Uhr / 13.30 bis 17.00 Uhr und Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr / 13:30 bis 16.00 Uhr;

Jede Person kann Einwendungen erheben. Diese sollen einen Antrag mit kurzer Begründung enthalten. Die Einwendungen sind bis zum 20. August 2019 (Poststempel) an das Amt für Städtebau, Pionierstrasse 7, 8403 Winterthur, einzureichen.

Über die Einwendungen wird vom Grossen Gemeinderat im Rahmen des Festsetzungsverfahrens gesamthaft entschieden.

Weitere Informationen.

Zuständige Stelle

Amt für Städtebau Telefon +41 52 267 54 62

Fusszeile