Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

augenauf!

augenauf! Jahresprogramm 2020/2021

Empfehlungen für die Sekundarstufe

Corona-Information: Augenauf Jahresprogramm

Stand: 15. Januar 2021

Mit den Massnahmen des  Bundesrates vom 13.1.2021 werden bis zum 28.2.2021 keine Vorstellungen in den Theaterhäusern der Stadt Winterthur stattfinden. Alle Programmpunkte in diesem Zeitraum sind sistiert.

Weiterhin ist es möglich, die Klassenzimmerproduktionen «Paul*» und «Die Eisbärin» des Theater Kanton Zürich durchzuführen. Dafür können sich Klassen anmelden. Auch für die Tanz-Vorstellungen «Swan Lakes» im Theater Winterthur und «Holzers Peepshow» der diesjährigen Freilichtinszenierung des Theater Kanton Zürich kann sich weiterhin angemeldet werden. Ob deren Durchführung möglich ist, entscheidet sich im Laufe des Frühjahrs. Eine Übersicht über die geplanten Vorstellungen finden Sie hier.

Terminverschiebung:  Improvisationstheater Familie Hinztagram
«Familie Hinztagram» findet neu am 6. April 2021um 19 Uhr im Casinotheater statt.

augenauf! das festival

Vom 17. bis 21. Mai 2021 werden im Rahmen von «augenauf! das festival» sechs internationale Theaterproduktionen gezeigt, die explizit für ein junges Publikum ab 13 Jahren entwickelt wurden. Auch diesmal werden unterschiedliche Theatersprachen präsentiert -  von Tanz zu Figurentheater, von der Performanz, zum Schauspiel, zum Improvisationstheater -, jeweils verknüpft mit aktuellen Themen.

Toboso Theater aus Essen stellt sich in der Performanz «SEINS.fiction» die Frage, wie ein Haus, eine Gesellschaft, heute aussehen kann, in der alle Menschen ihren Platz finden. Auch Pulk fiktion aus Köln hat sich der Performanz verschrieben und entwirft in «All about nothing» eine fiktive Armutsbiografie, die das Problem in einer reichen Gesellschaft mit wenig auskommen zu müssen, thematisiert. In «Wo diis Huus ist» beschäftigten sich die beiden Schauspielerinnen aus Zürich mit der Frage nach der Herkunft und Identität, während im Tanztheater aus Bern/Belgien  «Beat it» der Umgang mit Gewalt den roten Faden bildet. Das Improvisationstheater anundpfirsich aus Zürich entwickelt in «Eusi Gschicht» mit aktiver Publikumsbeteiligung die Szenen und  Geschichte(n), während in «Krabat» der gleichnamige Roman von Otfried Preussler in einer Version des Figurentheater Wilde & Vogel (Leipzig) auf die Bühne gebracht wird. Eine Übersicht der Vorstellungen finden Sie hier.

Wir hoffen, die Vorstellungen im Mai durchführen zu können. Aktuelle Änderungen und Massnahmen finden Sie auf dieser Homepage oder auch auf der neuen Homepage www.augenauf-theater.ch.

Bild Legende:
Szene aus "Krabat", Figurentheater Wilde & Vogel

Weitere Informationen.

Anmeldeformular

Für Ihre Kartenreservationen benutzen Sie bitte dieses Anmeldeformular.
Besten Dank.

Kontakt

augenauf! / Annette Rommel Telefon +41 79 333 28 49

Fusszeile