Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Infopoint Corona

Bild Legende:

Infopoint Corona: Informationen für Vertreterinnen und Vertreter von Kulturinstitutionen, Kulturschaffende, -veranstalterinnen und -vermittelnde

Stand: 1. September 2020

Auf dieser Seite informiert der Bereich Kultur laufend und kompakt über die für die Kultur wichtigsten Informationen zu den beschlossenen Massnahmen von Bund, Kanton Zürich und Stadt Winterthur (PDF) zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus. Drängende Fragen werden im FAQ (PDF) beantwortet. Die Spezialausschreibungen in Zusammenhang mit Corona sind hier aufgeschaltet. Ergänzend verschicken wir regelmässig ein Update per Mail – wir nehmen Sie gerne in den Verteiler auf:  (Betreff: News Corona).

Was muss ich tun? Alle Kulturakteurinnen und -akteure:

  • Überblick über alle Massnahmen (PDF) verschaffen
  • Bei Fragen prüfen, ob sie im FAQ (PDF) beantwortet sind
  • Schutzkonzepte ausarbeiten, umsetzen und regelmässig überprüfen
  • Kommunikation vorbereiten (Publikum, Medien, Mitarbeiterinnen, Partner)

Was muss ich tun? Kulturunternehmen:

Was muss ich tun? Kulturschaffende:

Was muss ich tun? Kulturvereine im Laienbereich:

  • Finanzhilfe beantragen bei den Verbänden (Eingabefrist 20. September)

Überblick über die Massnahmen des Bereichs Kultur:

    1. Subventionsbeiträge: Die Beiträge der Stadt Winterthur werden nicht zurückgefordert. Da die Gelder entgegen der Praxis der Fachstelle Kultur des Kantons Zürich bereits Anfang Jahr ausbezahlt werden, wird die vom Kanton angebotene Option, die Beiträge frühzeitig einzufordern, in Winterthur hinfällig.

    2. Projektförderung: Muss eine Veranstaltung / ein Projekt, welche/s der Bereich Kultur der Stadt Winterthur unterstützt hat, infolge des Coronavirus abgesagt werden, so gilt folgende Regelung: Der bewilligte Beitrag wird ausbezahlt oder nicht zurückgefordert, sofern die Schlussrechnung keinen Einnahmeüberschuss ausweist.  Projektträger/innen sind gebeten, Absagen oder Verschiebungen von Projekten und Veranstaltungen dem Bereich Kultur zu melden. Um Planungssicherheit für Kulturaktivitäten nach Corona zu gewährleisten, wird die Vergabe von projektbezogenen Beiträgen fortgesetzt. Die nächste Eingabefrist ist der 15. November 2020.

    3. Corona-Ausschreibungen: Im Zusammenhang mit Corona lanciert der Bereich Kultur zwei Ausschreibungen - einerseits die "Ausschreibung Corona-Kulturprojekte" und andererseits ergänzend die "Ausschreibung (Bewegt-)Bild-Projekte zur Sichtbarmachung der Kulturstadt Winterthur". Alle Informationen dazu gibt es hier.

    4. Infopoint: Auf der Webseite des Bereichs Kultur – konkret hier –  werden laufend die für die Kultur wichtigsten Informationen zu den beschlossenen Massnahmen von Bund, Kanton Zürich und Stadt Winterthur kompakt kommuniziert und die wichtigsten Fragen beantwortet (FAQ), damit Akteurinnen und Akteure der Winterthurer Kultur so schnell und gut wie möglich Bescheid wissen, was sie tun müssen und bei welchen Stellen sie Hilfe beantragen können.

    5. Rechtsberatung: Ergänzend finanziert der Bereich Kultur die Rechtsberatung für Kulturakteurinnen und Kulturakteure, die von der Kulturlobby Winterthur initiiert wurde. Damit so viele Personen wie möglich von der juristischen Beratung profitieren können, sind die Fragen und Antworten anonymisiert im FAQ des Bereichs Kultur integriert.

    6. Monitoring: Mittels Monitoring verschafft sich der Bereich Kultur einen Überblick über die aktuelle Situation der Winterthurer Kultur. Die Erkenntnisse werden aktiv auf den verschiedenen Ebenen in die Massnahmenprozesse eingebracht.

    7. Wir sind da: Der Bereich Kultur hat ein offenes Ohr und versucht alle Fragen der Winterthurer Kultur individuell zu beantworten. Siehe Kontakt.

Weiterführende Links

Weitere Informationen.

Zuständige Stelle

Bereich Kultur Telefon +41 52 267 41 03

Die Massnahmen des Bundes für den Kultursektor sind in der COVID-Verordnung Kultur vom 20. März 2020 festgehalten. Die Verordnung wurde am 13. Mai 2020 angepasst und bis am
20. September 2020 verlängert.

Fusszeile