Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Entwicklung der Ozonbelastung

Entwicklung der Ozonwerte in Winterthur Obwohl die Emissionen der Vorläufersubstanzen von Ozon abgenommen haben, gehen die Ozongrenzwertüberschreitungen nicht zurück - der Sommersmog bleibt damit weiterhin ein Thema.

Obwohl die Emissionen der Vorläufersubstanzen von Ozon abgenommen haben, gehen die Ozongrenzwertüberschreitungen nicht zurück - der Sommersmog bleibt damit weiterhin ein Thema.

Lange, sonnige Hochdruckphasen wie im Sommer 2003 und 2015 garantieren viel UV-Licht und somit eine ausgedehnte Ozonproduktion. Im Jahr 2015 war der Ozon-Stundenmittelwert von 120µg/m3 in Winterthur während 421 Stunden überschritten. Gemäss der schweizerischen Luftreinhalteverordnung (LRV) dürfte dieser Wert nur 1 Mal pro Jahr überschritten werden.
Obwohl die Emissionen der Vorläufersubstanzen von Ozon abgenommen haben, zeigt der Trend der Überschreitungen des O3-Grenzwertes keine entsprechende Verringerung. Dies ist auf die komplexe Ozonchemie und die Verfrachtung O3-belasteter Luft aus anderen Regionen in die Schweiz zurückzuführen.

Links:

Messreihen und Entwicklung

Weitere Informationen.

Zuständige Stelle

Fachstelle Umwelt Telefon +41 52 267 57 43

lt=

Fusszeile