Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Klimatag 2022

Klimatag Winterthur, Sonntag, 25. September 2022, 11 bis 16.30 Uhr. Technikumstrasse autofrei.
Bild Legende:

Am Sonntag, 25. September 2022, wird die Technikumstrasse von 11 bis 16.30 Uhr zu einer autofreien Begegnungszone. Wo sonst Autos fahren, wird gespielt und flaniert, werden neue Fortbewegungsmittel ausprobiert und Klimafragen diskutiert. Auch ein selbst gemachtes Picknick, eigene Spiele, Rollschuhe und Velos sind willkommen.

Die Stadt Winterthur lädt alle ein, den autofreien Strassenraum neu zu erleben und sich mit dem Netto-Null-Klimaziel der Stadt auseinander zu setzen.

Vorbeikommen. Aufatmen. Klimafreundliche Mobilitätsformen entdecken.

Die Anmeldung zu den Bewegten Gesprächen finden Sie hier.

Programm

Sonntag, 25. September 2022
11 bis 16.30 Uhr

Programm als PDF herunterladen
Typ Titel
Programm Klimatag 2022
Übersichtsplan Klimatag 2022
Image caption:

Wellenparcours für Kickboards, Skateboards, Velos und Inlineskates

Der Pumptrack ist ein Wellen-, Kurven- und Mulden-Parcours, welcher im Sommerhalbjahr durch Winterthur tourt. Er steht jeweils für drei Wochen auf einer Schulanlage. Während den Schulzeiten steht er den Schulen zur Verfügung und ausserhalb der Schulzeiten der ganzen Bevölkerung. Viele Kinder sowie auch Erwachsene haben viel Spass auf dem Pumptrack.

Mehr Informationen: Sportamt Winterthur, Pumptrack on Tour

Image caption:

Ein mit Muskelkraft betriebenes Familienkarussell mit Livemusik

Mehr Informationen: www.kreisreisen.ch

Das Velogeschäft mit der Outdoor-Werkstatt für den Velo-Check

Mehr Informationen: www.velo-maier.ch

Image caption:

Auf Probefahrt zu umweltfreundlichen und angesagten Transportalternativen

Die Polyroly AG in Winterthur entwickelt und produziert seit 2017 hochwertige Veloanhänger aus Edelstahl. Sie unterstützt Privatkunden, Wohnbauträger und Unternehmen bei der Planung und Umsetzung wirtschaftlicher und nachhaltiger Mobilitätskonzepte. Mit Cargo-Sharing für den privaten Transport (Einkaufen, Freizeit) und Cargo-Pro für lokalen gewerblichen Transport präsentiert Polyroly am Klimatag zwei Lösungen für eine nachhaltige Cargo-Mobilität.

Mehr Informationen zu Polyroly: www.polyroly.com

Carvelo2go steht für eCargo-Bike Sharing. Das Angebot der Mobilitätsakademie AG des TCS funktioniert ähnlich wie Mobility Carsharing: Mit Carvelo2go können Sie bequem und spontan Transporte mit einem "Carvelo" erledigen, ohne eines zu besitzen. Zum Mieten braut es nur eine Online-Registrierung. 

Mehr Informationen zu Carvelo2go: www.carvelo2go.ch

Image caption:

Pop-up-Kino mit ausgewählten Filmen zum Klima- und Umweltschutz

«Filme für die Erde» ist ein von der UNESCO ausgezeichneter Winterthurer Umweltbildungsverein und Kompetenzzentrum für Dokumentarfilme zur Nachhaltigkeit. Das Vereinsziel: Mit ausgewählten Filmen Wissen vermitteln und ein Bewusstsein für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen schaffen.

Zu den Vereinstätigkeiten gehören das jährliche Filmfestival mit über 18'000 Schüler:innen und Besucher:innen, das schweizweite Pop-up-Kino, digitale Schulaktionen, öffentliche Filmvorführungen sowie eine umfassende Film-Mediathek mit vielen weltweit relevanten Umweltdokumentarfilmen.

Mehr Informationen: filmsfortheearth.org

Image caption:

Farbenfrohes Forschungslabor für junge und jung gebliebene Naturdetektivinnen und –detektive

Der Naturdetektiv-Wagen ist ein Forschungslabor, das inmitten vielfältiger Lebensräume stationiert werden kann: An einem Weiher, im Wald, bei einer artenreichen Wiese oder auf der Technikumstrasse.

Mehr Informationen: natur-detektive.ch

Strassenkreide für Kinder und ein Rennen mit Kinderwagen, die man auch im Abo mieten kann

Mehr Informationen: www.loopi.ch

Image caption:

Vielseitiges Bewegungsspiel für alle – mit Racket und Ball

Lernen Sie spannende Spielformen kennen, die Sie jederzeit und überall auch daheim vor der Haustüre mit Freunden und der Familie erleben können. Die Umgebung ist im Handumdrehen in einen coolen Sportplatz verwandelt – Let’s rock the street!

Mehr Informationen: www.streetracket.com

Image caption:

Infos, Fakten, Klimaspiele – vorbeikommen, mitdiskutieren, Rückmeldungen und Ideen einbringen

Um 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr findet jeweils ein moderiertes Klimaspiel statt: Mitspielen, in verschiedene Rollen schlüpfen und den Planeten vor einer Klimakatastrophe retten.

Mehr Informationen: stadt.winterthur.ch/klima

Image caption:

Die Genossenschaften «Solvent» und «Windland» bieten kostenlose Erstberatung zu Solaranlagen an.

In der «Solar-Arena» können Sie ein Solarmodellauto mit der Sonne steuern und Ihr Geschick testen.

Die mobile Solar-Arena besteht aus einem Schattenzaun mit einer Abschrankung und einem Bodenbelag. Der Schattenzaun ist als Sechseck oder als Achteck aufbaubar.
Innerhalb des Schattenzauns fahren ein oder mehrere Solarmodellautos selbständig herum und werden vom Schattenzaun zurückgewiesen. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können mit Handspiegeln oder Schatten die Solarmodellautos steuern.

Mehr Informationen: www.solvent-windland.ch

Image caption:

Tipps von Expertinnen und Experten zum Energie- und Kostensparen, mit Infos zum Förderprogramm Energie Winterthur sowie zum Klimafonds Stadtwerk Winterthur

Mehr Informationen: stadtwerk.winterthur.ch

Image caption:

Ein Bus voller Chilibikes, Rollbretter, Stelzen, Schokokuss-Schleuder, Jonglierkeulen, Riesendomino, Pet-Raketen, Riesenseifenblasen und vielen weiteren Attraktionen – ausprobieren und loslegen

Der Spielbus der Stadt Winterthur, bis unters Dach gefüllt mit Spielen, lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen und sorgt für ausgelassene Begegnung im Spiel.

Mehr Informationen: stadt.winterthur.ch/spielbus

Image caption:

«Weniger ist das neue Mehr» – Verhaltenstipps und Quiz zur Reduktion des CO2-Fussabdrucks

Die Klimagrosseltern wollen für alle Enkelkinder den Planeten Erde lebenswert erhalten. An ihrem Stand stellen sie Verhaltensweisen zum Schutz des Klimas zur Diskussion, laden zu Klimaversprechen ein und spielen mit Besucherinnen und Besuchern das Klima-Quiz.

Mehr Informationen: www.klimagrosseltern.ch/winterthur

Image caption:

Das Tiefbauamt der Stadt Winterthur präsentiert das Elektro-Sammelfahrzeug made in Winterthur sowie eine Auswahl an Unterhaltsfahrzeugen

Mehr Informationen: stadt.winterthur.ch > Entsorgung

Image caption:

Spannende Projekte und Ideen der ZHAW School of Engineering, Tauschmobil von Myblueplanet, Infostand des Vereins Energie bewegt Winterthur und eine Laptop-Sammelstelle von Labdoo Winterthur für nicht mehr beanspruchte Laptops

Tauschen, statt wegwerfen: Das Tauschmobil von Myblueplanet ist voller Gegenstände, die ein neues Zuhause suchen – vorbeibringen und mitnehmen

Labdoo ist eine gemeinnützige Initiative, welche noch intakte aber nicht mehr beanspruchte Laptops sammelt und für die Weiterverwendung wieder aufbereitet. Die Laptops stellen sie Schulkindern weltweit zur Verfügung, die ansonsten keinen Zugang zu diesen Geräten haben. Am Klimatag haben Sie die Möglichkeit, Ihren intakten aber nicht mehr benötigten Laptop bei der Labdoo-Sammelstelle abzugeben. 

Mehr Informationen:

Image caption:

Wer schafft es, Energie zu sparen und klimafreundlicher zu leben? Myblueplanet und Winterthur Nachhaltig fordern heraus! 

Kommen Sie vorbei und erfahren Sie mehr.

Um 12 Uhr startet die mit Spannung erwartete «Winti-Challenge». Die Winterthurerinnen und Winterthurer werden mitgenommen auf die Reise Richtung Netto-Null.
Winterthur hat sich ein Klimaziel gesetzt: Netto-Null bis 2040. Jede und jeder kann mithelfen und bei der Winti-Challenge mitmachen. Stellen Sie sich allein oder im Team spannenden Herausforderungen zu einem klimafreundlicheren Leben und treten Sie dabei gegen andere Winterthurer:innen an. 

Nach Beendigung der ersten Runde spendiert Myblueplanet eine grosse Abschlussparty, wo die besten Einzelkämpfer:innen und Teams gekürt werden.

Schaffen Sie die Winti-Challenge? Machen Sie sich stark fürs Klima!

    Mehr Informationen:

    Image caption:

    Carolina Mazalesky – die weltweit einzigartige Seiltanz-Violinistin

    Carolina Mazalesky hat ein einzigartiges Talent, Violine auf der Slackline zu spielen. Die in der Schweiz lebende Violinistin kombiniert das Geige-Spielen und das Seiltanzen auf professioneller Ebene. Als Violinistin stand sie schon auf den grossen Bühnen der Welt. Auf der Slackline war sie unter anderem am Interdisziplinären Kunstfestival Winterthur zu bestaunen.

    Für die Klimatage Winterthur präsentiert Carolina Mazalesky ein kontrastreiches Programm zwischen Rock, Weltmusik und Klassischer Musik. Die Verbindung Musik-Natur-Mensch steht im Mittelpunkt.

    Image caption:

    Der Bio-Velokurier für frische Früchte und knackiges Gemüse. Dreh am Glücksrad und gewinne grossartige Preise.

    Mehr Informationen: oepfelchasper.ch > winterthur

    Lust auf einen nachhaltigen Bio-Kaffee frisch ab Cargo-Velo?

    Zwischen 12 und 16 Uhr vorbeikommen und geniessen, von Ristretto über Espresso-Macchiato bis hin zum feinen Cappuccino hat es alles.

    Der Naturgarten-Fachbetrieb aus Winterthur, der die Natur in die Stadt bringt

    Konzerte und mehr

    11 – 12 Uhr, Konzertbühne

    Image caption:

    Yogaübungen für die ganze Familie und Konzert

    Die vergnügliche Geschichte vom Ameisenbären, der auf dem Rücken seiner Mutter durch die Gegend zuckelt und dabei einen Haufen Freunde trifft, bildet den roten Faden durch den Anlass. Bruno Hächler erzählt das Buch «Noch einer oben drauf», während Yogalehrerin Tanja Polli in Sätzen und Bildern versteckte Yoga-Übungen aufspürt und sie mit den Kindern und Erwachsenen einübt. Zum Schluss gibt es ein kurzes Konzert mit neuen und alten Hächler-Hits. Natürlich darf das Lied «Ameisebär» nicht fehlen.

    Dauer ca. 1 Stunde

    Wann: 11.00 – ca. 12.00 Uhr

    Wo: Konzertbühne

     

    11, 13 und 15 Uhr, Netto-Null-Lounge

    Image caption:

    Mitspielen, in verschiedene Rollen schlüpfen und den Planeten vor einer Klimakatastrophe retten.

    Wann: 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr

    Wo: Netto-Null-Lounge

    Foto von Oliver Lang (Copyright) 

     

    14 – 14.40 Uhr, Konzertbühne

    Image caption:

    Der junge Mundartsänger ist Lokalmatador und ein Versprechen für die Schweizer Musikszene

    Der 1993 geborene Andri Jucken alias Andryy startete sein musikalisches Unterfangen an der Querflöte, bevor er als 16-jähriger zur Gitarre fand. Mit Songs wie «Ich liebes wie du mich verändrisch» und «Julia» spielte sich Andryy in die Herzen seines immer grösseren Publikums und erntete viel Applaus für seine elektrifizierenden Liveshows. Seine Lieder sind eingängig und packendend. Seine Mundart sorgt dabei für Authentizität, seine angeraute Stimme für zusätzliche Dringlichkeit.

    Wann: 14.00 bis 14.40 Uhr

    Wo: Konzertbühne

     

    15 – 15.45 Uhr, Konzertbühne

    Image caption:

    Liederschreiberin und Frontfrau Carole Brunner von der Poetry-Pop-Band aus Winterthur spielt melancholische und herzerwärmende Lieder

    Wann: 15.00 - 15.45 Uhr

    Wo: Konzertbühne

    Mehr Informationen: www.gingerandthealchemists.com

    Essen und Trinken

    Image caption:

    Leckereien von lokalen Bäckereien frisch von gestern – am Klimatag geöffnet

    Entstanden ist die Äss-Bar 2013, als eines der Schweizer Pionierprojekte im Bereich Anti-Foodwaste. Am Klimatag Winterthur versorgen wir euch mit feinsten Leckereien vom Vortag, welche von lokalen Bäckereien stammen - getreu unserem Motto «frisch von gestern».

    Wo: Technikumstrasse 50

    Mehr Informationen: www.aess-bar.ch

    Feine und variantenreiche Crêpes – am Klimatag geöffnet

    Wo: Steinberggasse 59

    Mehr Informationen: grepery.ch/winterthur

    Der Sandwich-König von Winterthur – am Klimatag geöffnet

    Wo: Technikumstrasse 32

    Mehr Informationen: Instagram hasanssandwich

    Bewegte Gespräche

    Flanieren Sie mit Stadträtinnen, Forschenden der ZHAW und Fachpersonen der Stadt Winterthur durch die Technikumstrasse. Die Gruppen sind auf eine Grösse von 25 Personen beschränkt.

    Melden Sie sich frühzeitig für die Bewegten Gespräche an: Hier gehts zur Anmeldung

     

    11 – 12 Uhr
    Katrin Cometta, Stadträtin & Christine Ziegler, Leiterin Fachstelle Klima:

    Image caption:

    Der Klimawandel ist eine der grössten globalen Herausforderungen. Städte sind besonders betroffen und tragen eine grosse Verantwortung. Die Stadt Winterthur hat sich darum ein Klimaziel gesetzt: Bis 2040 sollen nur so viel Treibhausgase ausgestossen werden, wie natürliche und technische Senken aufnehmen können. Erfahren Sie auf einem Spaziergang durch die Technikumstrasse, wie die Stadt diese Ziele erreichen möchte, was Sie dafür tun können und welche Herausforderungen noch vor uns liegen.

    Katrin Cometta, Stadträtin
    Christine Ziegler, Leiterin Fachstelle Klima

    Hier gehts zur Anmeldung

     

    11 – 12 Uhr
    Sarah Blickenstorfer, Projektleiterin Energiefachstelle & Christoph Koller, Dozent Erneuerbare Energien, ZHAW:

    Image caption:

    Rund 40% des gesamten Energieverbrauchs in der Schweiz entfallen aufs Heizen. Mit dem Wechsel auf ein erneuerbares Heizsystem kann deshalb ein grosser Beitrag zum Klimaschutz und zur Reduzierung von CO2-Emissionen geleistet werden.

    Zwei Fachpersonen, Sarah Blickenstorfer (Projektleiterin der Fachstelle Energie Winterthur), und Christoph Koller (Dozent erneuerbare Energiesysteme) stehen den Einwohnerinnen und Einwohnern der Stadt Winterthur für Fragen rund um die Themen Heizungsersatz, Energieplanung Stadt Winterthur, Gebäudesanierung und Solaranlage während einer Stunde zur Verfügung.

    Hier gehts zur Anmeldung

     

    11 – 12 Uhr
    Christa Meier, Stadträtin & Jens Andersen, Stadtbaumeister:

    Image caption:

    Winterthur wächst seit rund 25 Jahren kontinuierlich. Mitte 2021 leben fast 117 000 Personen in der Stadt, rund 75 000 arbeiten und mehr als 10 000 studieren darin. Auf Winterthur kommen in den nächsten Jahren zahlreiche Herausforderungen in den Bereichen Mobilität, Städtebau und Freiraum zu. Dafür hat Winterthur die «Räumliche Entwicklungsperspektive Winterthur 2040» ausgearbeitet. Erfahren Sie auf einem Spaziergang durch die Technikumstrasse, wie die Stadt diese Herausforderungen meistern kann.

    Christa Meier, Stadträtin
    Jens Andersen, Stadtbaumeister

    Hier gehts zur Anmeldung

     

    14 – 15 Uhr
    Herbert Elsener, Leiter Verkehr & Andrea Del Duce, Mobilitätsforscher, ZHAW:

    Image caption:

    Wie klimafreundlich sind wir unterwegs? Was unternimmt die Stadt Winterthur im Bereich Mobilität? Was bringt der Umstieg auf ein Elektroauto? Auf einem Streifzug entlang der Technikumstrasse finden Sie Antworten auf diese und viele weitere Fragen zur Mobilität.

    Herbert Elsener, Leiter Verkehr
    Andrea Del Duce, Mobilitätsforscher, ZHAW

    Hier gehts zur Anmeldung

     

    14 – 15 Uhr
    Irene Küpfer, Leiterin Fachstelle Umwelt & Julien Anet, Klimaforscher, ZHAW:

    Image caption:

    Die Schweiz ist überdurchschnittlich stark vom Klimawandel betroffen. Sie wird trockener, heisser und schneeärmer werden und die Niederschläge werden zunehmen. Erfahren Sie auf einem Spaziergang durch die Technikumstrasse, wie die Stadt mit der zunehmenden Sommerhitze umgeht, was jede und jeder Einzelne dagegen tun kann und welche Herausforderungen dabei zu meistern sind.

    Irene Küpfer, Leiterin Fachstelle Umwelt
    Julien Anet, Klimaforscher, ZHAW

    Hier gehts zur Anmeldung

    Anreise und Umleitungen

    Am Klimatag, 25. September 2022, ist die Technikumstrasse von den Archhöfen bis zum Holderplatz von 9 bis 18 Uhr autofrei.

    Sie erreichen den Klimatag zu Fuss, mit dem Velo oder dem öffentlichen Verkehr. Abstellmöglichkeiten für Velos befinden sich bei den Archhöfen, rund um den Bahnhof Winterthur und beim Technikum.

    Aufgrund der Sperrung der Technikumstrasse wird der Busbetrieb der Linien 2, 3 und 4 via Stadthausstrasse umgeleitet. Die Bushaltestelle Technikum wird von 9 bis 18 Uhr nicht bedient. Die Linie 12 verkehrt via Untere Vogelsangstrasse zum Bruderhaus.

    Die Stadthausstrasse dient als Rettungsachse und ist für den motorisierten Verkehr gesperrt. Die Zufahrt ist nur für Bus, Taxi und Zubringerdienste gestattet.

    Bild Legende:

    Kontakt

    Departement Sicherheit und Umwelt
    Umwelt- und Gesundheitsschutz
    Fachstelle Klima
    stadt.winterthur.ch > Fachstelle Klima

    E-Mail: klima@win.ch

    Tel: 052 267 53 03

    Weitere Informationen.

    Wieso gibt es den Klimatag?

    Winterthur und das Klimaziel «Netto-Null 2040»

    Die Winterthurer Stimmbevölkerung hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Bis 2040 soll die Stadt netto kein CO₂ mehr ausstossen. Das bedeutet, dass nicht mehr Treibhausgase ausgestossen werden, als natürliche und technische Speicher aufnehmen können.

    Rund ein Drittel der aktuellen CO2-Emissionen ist auf den Verkehr zurückzuführen. Die Mobilität ist damit ein zentraler Faktor im Klimaschutz. Ein Wandel zu nachhaltigen Mobilitätsformen hilft uns, den CO2-Ausstoss zu senken und die Winterthurer Klimaziele zu erreichen.

    Der Klimatag geht zurück auf eine Interpellation des Stadtparlaments von 2019. Er wird dieses Jahr zum ersten Mal ausgetragen.  

    Weitere Informationen zum Klimaziel Netto-Null 2040: stadt.winterthur.ch/klima

    Fusszeile