Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Förderbeiträge und Steuerabzüge

Förderbeiträge

Förderung Solarthermie
Der Bau von Solarthermie-Anlagen wird vom Kanton Zürich durch einmalige Investitionsbeiträge gefördert. Pro Anlage werden pauschal Fr. 1'200.- bereitgestellt, zusätzlich gibt es einen flächenabhängigen Beitrag von Fr. 150.- pro m2 Absorberfläche (für Anlagen kleiner als 100 m2).

Beispiel Solarthermie: Die Installation einer solarthermischen Anlage für ein typisches Einfamilienhaus kostet etwa Fr. 15'000.- Für diese Anlagengrösse kann mit einem kantonalen Beitrag von rund Fr. 2'000.- gerechnet werden. Die Investitionskosten reduzieren sich somit um etwa 13%.

Förderung Fotovoltaik

Fotovoltaik-Anlagen werden durch die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV), dem Förderinstrument für die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien, unterstützt. Für Anlagen mit einer Leistung unter 10 kWp und wahlweise auch für Anlagen zwischen 10 und 30 kWp gibt es die Einmalvergütung. Maximal 30% der Investitionskosten von einer Referenzanlage werden Ihnen damit vergütet. Zur Berechnung der Beiträge dient der Online-Tarifrechner von Swissgrid (nationale Netzgesellschaft).

Beispiel Fotovoltaik: Um den Jahresbedarf (Strom) einer 4-köpfigen Familie zu decken, ist eine PV-Anlage mit einer Leistung von etwa 4.5 kWp erforderlich. Die Installationskosten belaufen sich auf ca. Fr. 18'000.-. Für eine integrierte Anlage erhält die Familie eine Einmalvergütung von ca. Fr. 5'500.-. Die Investitionskosten reduzieren sich somit um ca. 30%.

Steuerabzüge

Investition in erneuerbare Energien können im Kanton Zürich sowie auf Bundesebene von den Steuern abgezogen werden (siehe auch Merkblatt des kantonalen Steueramtes).

Vergütung Solarstrom

Strom aus Fotovoltaikanlagen wird von Stadtwerk Winterthur mit folgendem Tarif vergütet:

ab 2017

Normaltarif 12 Rappen / kWh
Niedertarif 11 Rappen / kWh

Weitere Informationen.

lt=

Fusszeile