Navigieren auf Naturmuseum Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Einfach Spitze! Dornenkleid und Giftstachel

Flyer Wechselausstellung Einfach Spitze!
Bild Legende:

15. Mai bis 16. Oktober 2011

Eine Ausstellung des Natur-Museums Luzern

Überdimensionierte Stachelkörper empfangen Gross und Klein im Temporärsaal. Im Körperinnern stehen Tiere, die sich - wie Stachelschwein oder Igel - durch ein dichtes Stachelkleid vor Fressfeinden schützen. Auch der Igelfisch wehrt sich mit Stacheln und der Seeigel nützt sie zusätzlich als Beine. Bei der nächsten Station lassen sich stechende Insekten genauer unter die Lupe nehmen und das Modul "Hexendorn und Donnerdistel" erklärt die Nützlichkeit von Disteln und Karden für den Menschen. In einer Spielecke können spitzfindige Gäste die verschiedensten Stacheln dem tierischen oder pflanzlichen Träger zuordnen. Rund hundert ausgewählte Stacheltiere und Dornenpflanzen stellen ihre stachelige Pracht in der Ausstellung zur Schau - von der Akazie bis zur Zwergpalme. Über dreissig Pflanzenarten hat die Stadtgärtnerei entlang der Lindstrasse gepflanzt. Botaniker unterscheiden übrigens zwischen Stacheln und Dornen. Wenn sich der Gärtner an Rosendornen verletzt, ärgert er sich streng genommen nicht über Dornen sondern über Stacheln. Kakteen besitzen keine Stacheln sondern Dornen und das Dornröschen müsste eigentlich Stachelröschen heissen… Vielfältig wie die Form der Stacheln und Dornen ist die Funktion: Während sich der Igel mit seinen Stacheln schützt, tarnt sich die Gespenstschrecke damit und schreckt hungrige Fressfeinde ab oder die Kegelschnecke jagt mit seiner stacheligen Harpune Schnecken und Fische.

Weitere Informationen.

Fusszeile