Navigieren auf Stadt Winterthur

Willkommen in Winterthur.

Inhalts Navigation

Erstes Solarthermie-Contracting umgesetzt

05.05.2011

Stadtwerk Winterthur konnte beim Park Hochwacht das erste Solarthermie-Contracting realisieren. Diese umweltfreundliche Anlage erzeugt das Brauchwarmwasser neu mit Sonnenergie.

Stadtwerk Winterthur konnte beim Park Hochwacht das erste Solarthermie-Contracting realisieren. Diese umweltfreundliche Anlage erzeugt das Brauchwarmwasser neu mit Sonnenergie. So können jährlich Energie und sieben Tonnen CO2 eingespart werden.

Solarthermie, der Einsatz von Solarwärme zur Deckung des Brauchwarmwassers oder zur Heizungsunterstützung, hat grosses Potenzial in der Schweiz. Wenn alle bestehenden Gebäude energetisch optimal saniert würden, könnte laut Bundesamt für Energie mittels Sonnenkollektoren der gesamte Wärmebedarf der Schweizer Haushaltungen gedeckt werden.

Die Eigentümerschaft der Überbauung Park Hochwacht hat sich für diese umweltfreundliche Art der Wassererwärmung entschieden. Gerade zeitgleich mit den Tagen der Sonne, die auf Initiative von Swissolar vom 6. bis 15 Mai schweizweit begangen werden, kann die Solarthermie-Anlage mit 25 MWh Energieertrag pro Jahr in Betrieb genommen werden. Besitzerin und Betreiberin der Anlage ist Stadtwerk Winterthur. Mit einem Energie-Contracting ist der reibungslose Betrieb der Anlage gesichert und deren Wirkungsgrad wird laufend optimiert und überprüft.

Die Sonnenenergie sorgt für die Vorwärmung des Brauch- und/oder Heizungswassers, anschliessend wärmen die bestehenden Erdgas-Heizkessel auf die gewünschte Temperatur nach. Die mit 27 Vakuum-Röhrenkollektor-Modulen erzeugte Energie ersetzt einen Teil des gesamten für Heizung und Brauchwarmwasser benötigten Brennstoffs Erdgas. So werden jährlich sieben Tonnen CO2 eingespart.

Kennzahlen Energie-Conctracting

Der Geschäftsbereich Energie-Contracting von Stadtwerk Winterthur betreut mittlerweile 120 Kundenobjekte in Winterthur, sowie je drei in Hittnau und Frauenfeld. 2010 wurden 51,2 Mio. kWh Wärme sowie 3,3 Mio. kWh Kälte abgesetzt. Im Jahr 2010 betrug der Umsatz 8,943 Mio. Franken.

>> Bildmaterial

abgelegt unter:

Weitere Informationen.

Fusszeile