Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Was haben der Vogel Strauss, ein rosa Spiegel und ein Boomerang miteinander gemeinsam?

Umwelttipp der Stadt Winterthur, Umwelt- und Gesundheitsschutz.

Bild Legende:

Der Vogel Strauss ist schnell und es wird ihm nachgesagt, er würde seinen Kopf in den Sand strecken. Das ist ein Missverständnis, das vielleicht daher kommt, dass er manchmal den Kopf zu Boden schwingt, um Geräusche besser orten zu können. Auch der Rosarote Spiegel beruht auf einem Missverständnis. Oder vielleicht eher auf Wahrheiten, die wir gerne etwas verbiegen. Der Rosarote Spiegel ist ein Begriff aus der Psychologie. In diesem Spiegel versuchen wir, uns selber als die Persönlichkeit zu sehen, die mit unseren Zielsetzungen übereinstimmt. Es ist ein menschliches Bedürfnis, dass wir uns in einem guten Licht sehen möchten. Und dafür manchmal den Kopf in den Sand strecken. Uns in Ausreden flüchten. Kognitive Dissonanz, wäre das Fremdwort dazu. Manchmal kommt das wie ein Boomerang auf uns zurück. Gerade beim Klimaschutz ist das ein bekanntes Phänomen. Wir schätzen unser Klimaschutzengagement etwas höher ein als es tatsächlich ist. Oder suchen Ausreden, weshalb es jetzt grad nicht passt. Zum Beispiel so: Das Problem ist zu komplex, was soll ich mein Verhalten ändern? Ich mache schon so viel, wieso soll ich mich auch um das noch kümmern? Kann ich denn gar nichts mehr mit gutem Gewissen essen? Soll ich mir meine Ferien verderben lassen? Unser Tipp. Schreiben Sie Ihre beste Ausrede auf. Zerknüllen Sie sie. Und starten Sie mit der Umsetzung eines ersten guten Vorsatzes.

Illustration: Samuel Jordi

Bild Legende:
Bild Legende:

Weitere Informationen.

Zuständige Stelle

Fachstelle Nachhaltige Entwicklung Telefon +41 52 267 67 17

Fusszeile