Kopfbereich

Direkter Zugriff

Willkommen in Winterthur.

Hauptnavigation

Wahlen und Abstimmungen

Bei Wahlen und Abstimmungen übernimmt die Stadtkanzlei eine organisatorische Drehscheibenfunktion für die dezentralen Wahlbüros. Über 900 vom Grossen Gemeinderat gewählte Mitglieder der Wahlbüros kommen regelmässig an Abstimmungssonntagen zum Einsatz und übernehmen Urnendienst, sowie Auszählung der Vorlagen.

Abstimmung vom 26. September

In der Stadt Winterthur kommen am 26. September 2021 zwei lokale Vorlagen mit insgesamt vier Stimmzetteln zur Abstimmung: Die neue Gemeindeordnung und die Bewirtschaftung der Parkplätze auf öffentlichem Grund. Dazu kommen die beiden eidgenössischen Vorlagen «Löhne entlasten, Kapital gerecht besteuern» und «Ehe für alle». Eine kantonale Abstimmung findet keine statt.

Bis am 17. September 2021 sind Stimmunterlagen von 18 110 Stimmberechtigten eingegangen. Bei rund 70 000 Stimmberechtigten sind das rund 25,9 %.

Bitte kontrollieren Sie Ihre Unterlagen, wenn Sie diese erhalten. Sollten Ihre Abstimmungsunterlagen nicht komplett sein, wenden Sie sich an das Stimmregister unter Telefon 052 267 57 54.

Brauchen Sie Hilfe bei der Stimmabgabe?

Bild Legende:

Hier finden Sie Informationen und Anleitungen zur Stimmabgabe.

Stimm- und Wahlrecht

Stimmberechtigt für die Vorlagen sind alle Schweizer Bürgerinnen und Bürger mit politischem Wohnsitz in der Stadt Winterthur, die das 18. Altersjahr zurückgelegt haben und von der Ausübung der politischen Rechte auf Bundesebene nicht ausgeschlossen sind.

Das Stimmregister steht allen Stimmberechtigten zur Einsicht offen. Eintragungen werden nur bis zum fünften Vortag des Urnenganges vorgenommen.

Bezüglich Stimmabgabe inkl. Stellvertretung gelten die auf dem Stimmrechtsausweis und den übrigen Wahl- und Abstimmungsunterlagen aufgedruckten Bestimmungen.

Weitere Informationen.

Fusszeile